Kindershirt nähen: „Morgenstern“ – Freebook

*praktisches Oberteil für Kinder / Longsleeve oder T-Shirt / Kindershirt nähen – kostenlose Nähanleitung und Schnittmuster – schnell und einfach – mit amerikanischem Ausschnitt / Schlupfausschnitt*

Endlich ist es geschafft – das kleine Babyshirt Morgenstern gibt es nun auch in groß, bis Größe 110!

Zum Schnittmuster für die kleinen Größen (Gr. 62 – 80) geht es HIER (klick!)!

Einiges vorweg:

  • Wer den Schnitt als Pullover aus dickerem, weniger dehnbarem Material (z.B. aus Sweat/Nicki etc.) nähen möchte, sollte den Stoff in der Breite (bei Vorderteil, Rückenteil und Ärmeln) eine Größe größer zuschneiden. Dies trifft auch zu, wenn das zu-benähende Kind richtig „gut gebaut“ ist 😉 

 

  • Bei sehr zarten Kindern sollte das Shirt eine Größe kleiner (als die Körpergröße des Kindes) genäht werden, da es sonst an der Schulterpartie deutlich zu breit wird.

 

  • An den Ärmeln könnt ihr bei Jersey-Stoff faule Bündchen machen (wie in der Anleitung beschrieben). Für dickere Stoffe empfehle ich euch, normale Ärmelbündchen anzunähen, dafür solltet ihr den Ärmelschnitt um 4cm kürzen, braucht aber natürlich noch extra Bündchenware.

 

  • der Schnitt ist recht lang und reicht hinten etwas über den Po.
Vielen Dank an die lieben Probenäherinnen! Ihre tollen Werke könnt ihr unten (unter der Anleitung) bewundern und euch inspirieren lassen.

Was ihr braucht:

  • Nähmaschine mit dehnbarem Stich oder Overlock, Nähgarn, Schere, etc.
  • dehnbaren Stoff (z.B. Baumwolljersey), (für Gr.86-98: 50cm // Gr.104/110: 60cm  …jeweils x 150cm Breite der Meterware)
  • Bauchbündchen: Umfang des Hemdchens am Bauch ausmessen und das Maß x 0,8 (für Bündchenware) bzw. x 0,9 (für Jerseystoff-Bündchen) nehmen. Die Höhe des zuzuschneidenden Bündchenstoffs sollte 8,5cm sein (d.h. das Bündchen wird am Ende zusammenfaltet und ist dann ca. 3,5cm hoch).
  • Hals/Nacken-Ausschnitt-Bündchen (2 Stück): Siehe Tabelle
Größe Hals-/Nackenausschnitt (2x), reicht inklusive Überstand an den Rändern (Länge x Höhe)
86 34 x 5 cm
92 35 x 5 cm
98 36 x 5 cm
104 37 x 5 cm
110 38 x 5 cm

 

Schnittmuster / Freebook:

Die Schnittmuster auf *lila-wie-liebe.de* sind komplett kostenlos!

Meine Schnittmuster und Anleitungen habe ich mit viel Freude erstellt und ich freue mich, dass ich sie euch kostenlos bereit stellen kann! 

Wenn euch meine Schnitte gefallen und ihr meine Arbeit unterstützen wollt, spendet gerne (einen kleinen Betrag eurer Wahl) über Paypal oder nutzt meine Amazon-Partnerlinks.

Werbung

 

HIER ist das kostenlose Schnittmuster zum Herunterladen

(8 Seiten, Druckgröße = 100% einstellen):

Download721,6 KB

Die Nahtzugabe von 0,7cm ist schon enthalten.

 

Los geht’s:

1) Schnittmuster ausdrucken (100% Größe) und ausschneiden. Zusammenkleben (an den jeweiligen Seiten mit Großbuchstaben A-E beschriftet).

 

2) Stoff zuschneiden (dabei auf Fadenverlauf bzw. Stretchverlauf achten, v.a. an den Ärmeln!). Die Nahtzugabe (0,7cm) ist bereits im Schnittmuster enthalten. Markierungen aus dem Schnittmuster innerhalb der Nahtzugabe auf die linke Stoffseite übernehmen (siehe dickere, kreuzende Striche im Schnittmuster; Vorsicht: unterschiedlich je Größe!).

Das Bauchbündchen schneidet ihr (beim ersten Shirt) einfach erst später (nach dem Ausmessen des Abschlusses) zu.

Zuschnitte Übersicht

 

3) Bündchen am Hals/Nacken annähen: an Vorder- und Rückenteil werden jeweils die beiden kürzeren Bündchen wie folgt angenäht. Die Bündchen mittig falten (schöne Seite nach außen, sie sind jetzt 2cm breit) und mit der Öffnung nach oben zum Stoffrand auf die rechte Seite des Halsausschnitts (von unten) anlegen (siehe Bild) – dabei stehen die Bündchen mit beiden Enden mindestens je 1,5cm (oder mehr) über den Shirtstoff hinaus. WICHTIG: Beim Nähen darauf achten, dass das Bündchen an den Schultern nicht/kaum gedehnt wird und mittig am Hals/Nackenausschnitt mittelstark gedehnt wird.

So muss es angelegt werden

Wer möchte, kann die Naht noch von rechts mit einem Zierstich oder mit der Zwillingsnadel absteppen – ich verzichte in der Regel darauf. 

4) Halsausschnitt:

Zuerst das Vorderteil mit der rechten Stoffseite nach oben vor euch hinlegen. Danach das Rückenteil (ebenfalls rechte Seite nach oben) – wie im Bild zu sehen – darüber legen. (Dabei das Vorder- und Rückenteil nicht vertauschen!)

Die Schulterteile überlappen sich und die beiden Markierungen (dickere, kreuzende Striche auf dem Schnittmuster) liegen aufeinander, dort feststecken.

 

WICHTIG: Unbedingt darauf achten, dass die angenähten Bündchen ausgeklappt sind und auch die obere, geschlossene Bündchenkante über den Stoff hinausschaut und mitgenäht wird (siehe Pfeil im nächsten Bild). Lieber das Bündchen noch etwas weiter (auf die linke Seite) „rausziehen“.

shirt4j

hier sieht man die Arbeit jetzt (schon nach dem Nähen) von links – nicht verwirren lassen. Es soll nur verdeutlichen, dass die obere Bündchenkante UNBEDINGT mitgenäht werden muss. Hier ist es sehr knapp gewesen!

 

Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, solltet ihr auf die „Zipfel“ vom Rückenteil achten. Sie sollten rechts und links auf der gleichen Höhe sein. Hier daher auch noch gut feststecken!

 

Jetzt innerhalb der Nahtzugabe mit dem (dehnbaren 3-fach-) Geradstich der Nähmaschine von Bündchen zu Bündchen nähen. Die Naht dient der Fixierung der beiden Teile. Danach sieht es so aus:

 

5) Ärmel annähen:

(Wer möchte, kann vorher schon die Ärmelbündchen nähen, dann muss man sie nachher nicht im Kreis schließen, hat jedoch eine Naht auf der linken Seite bis vorne. Ich mache das daher eigentlich nie – außer bei Puppenkleidung. In diesem Tutorial ist das „faule“ Ärmelbündchen-Annähen in Schritt 8 erklärt… nachdem die Ärmel fertig angenäht sind.) 

Das Nähgut mit der rechten Seite nach oben ausgebreitet hinlegen. Den ersten Ärmel mit der linken Stoffseite nach oben von mittig aus an die Ärmelöffnung anlegen (siehe nächstes Bild). Die Markierung an der Ärmelmitte trifft auf die (aufeinanderliegenden) Markierungen von Vorder- und Rückenteil. Dort feststecken.

Genäht wird von vorderer/hinterer Achsel über die Schulter (=Markierungen in der Mitte) bis zur hinteren/vorderen Achsel. Man muss den Stoff immer ein bisschen nachjustieren, damit die Stoffe gut aufeinander zu liegen kommen.

 

Bis zur Markierung habe ich schon gesteckt, den Rest stecke ich mir fest, wenn ich mit der Nähmaschine in der Mitte angekommen bin.

 

6) Alles aufgeklappt sieht es nun so aus:

Die gemachten Nähte werden kontrolliert und das Shirt (so wie es später aussehen sollte) rechts auf rechts (also Innenseiten nach außen) hingelegt. Dafür müsst ihr nur das Rückenteil auf das Vorderteil klappen – oder andersrum.

 

Steckt an den Nähten in der Achsel die Stoffe aneinander und schließt die Seitennähte vom Ärmel bis zur Flanke, dabei kann auch noch ein Label oder Webband eingenäht werden.

 

7) Bündchen an der Unterseite des Shirts annähen (dies habe ich bereits für die Anleitung der Hose „Broekje“ HIER beschrieben).

 

8) „Faules Bündchen“ an den Ärmeln nähen: Shirt auf rechts gedreht hinlegen, Ärmel 4 cm zurückklappen. Dann die Hälfte davon wieder nach vorne klappen und an der offenen Seite zusammen nähen (siehe Foto unten – zur Veranschaulichung nicht am Ärmel, sondern an Stück Stoff gezeigt. Genäht wird knappkantig an der Lila Linie). Umklappen.

Wer möchte, kann es noch von rechts absteppen.

 

Viel Spaß beim Nähen!

Ihr wollt die neusten Freebooks nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂

 

Zur Inspiration seht ihr hier die tollen Werke der Probenäherinnen:

Manuela

.

.

und

Zweiknöpflein

.

.

Nähsiree’s und Amike’s Nähkästchen

.

.

Nicole

.

.

Tiffimade

..

.

Steffi (Bild folgt)

.

Kristina

 


Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Spezielle Lizenzen für Kleinunternehmer sind (nach dem Pay-what-you-want-Prinzip) erhältlich. Weitere Infos HIER (klick!)

 

Verlinkt bei: NähfroschKiddikram

Ich hoffe, meine Anleitung, wie ihr schnell und einfach ein Kindershirt / Longsleeve / Kinderoberteil selbst näht hat euch gefallen und freue mich über euer Feedback!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

(Werbung)

  4 comments for “Kindershirt nähen: „Morgenstern“ – Freebook

  1. Miriam
    28. Mai 2017 at 18:55

    Wunderbar <3 Vielen lieben Dank dafür!

    • lila-wie-liebe
      29. Mai 2017 at 9:30

      Sehr gerne 😀

  2. freya
    28. Mai 2017 at 11:39

    Cool ,
    Ich dachte schon als ich letzte Woche das Shirt für Prinzessin genäht habe in der größten Größe Blöd das sie schon soo groß ist aber da es jetzt größere Größen gibt steht dem wachsen ja nix mehr im Weg 😂
    Ganz lieben Dank für deine Andauernde Arbeit und alles kostenfrei
    Freya

    • lila-wie-liebe
      28. Mai 2017 at 12:04

      Seeeehr gerne! Freut mich, dass das Shirt euch so gut gefällt 😀 Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.