Babykissen nähen – kostenlose Anleitung

Geschenke zur Geburt braucht man ja immer mal wieder. Dieses Babykissen ist für Freunde-, Verwandte- oder eigene Babys ein tolles, individuelles Geschenk, was lange Freude bereitet. Es ist auch für absolute Nähanfänger geeignet und superschnell genäht. Mit nur 4 Nähten! 

Hier zeige ich euch, wie ihr das Babykissen näht …wie immer mit bebilderter Schritt-für-Schritt Anleitung.

Babykissen / Kinderkissen nähen kostenlose Anleitung - free tutorial - Hotelverschluss

(Beitrag enthält Werbung)

Dieses kompakte, längliche Kissen ist einfach total praktisch. Nachts beim Stillen (im Liegen) liegt es meiner kleinen Tochter als Stütze im Rücken und tagsüber hebt sie es beim Spielen mit Armen und Beinen hoch.

Aber auch meine große Tochter liebt das Kuschelkissen! Oft findet man sie auf ihrem Lieblingsplatz – im Hängesessel von Tropilex – beim Lesen oder Geschichtenhören. Für’s Baby haben wir ja schon länger eine Babyhängematte, die ein wahrer Segen in den ersten Monaten war. Jetzt endlich können wir Großen aber auch schaukeln! Ich selbst sitze im Hängesessel oft mit der Kleinsten zur Entspannung oder lese der Großen dort vor. Das ist ein tolles Gefühl – wie in einer kleinen Höhle… Tropilex ist eine Firma aus den Niederlanden. Ihre Produkte werden so ehrlich und nachhaltig wie möglich produziert – damit man mit gutem Gefühl entspannen kann 🙂

Eine große Auswahl an Hängematten und Hängesesseln findet ihr auch bei Hängemattewelt.de

(Die Hängematte wurde uns als PR-Sample zur Verfügung gestellt) 

 

Babykissen mit Hotelverschluss nähen

Ihr braucht

Am liebsten nähe ich das Kissen aus Jerseystoff. Der ist schön weich und passt sich dem Kissen gut an. Man muss ihn nicht bügeln. Auf jeden Fall sollte der Stoff maschinenwaschbar sein 😉

  • Jerseystoff (Außenstoff) (auch Reste eignen sich perfekt), ca. 20cm hoch x 1m lang (bei Kissenmaß von 20×40)
  • Bündchenstoffrest (insgesamt 6 cm hoch x 32 cm lang)
  • Futterkissen – dafür habe ich einen Bruchteil eines gekauften Innen-Kopfkissens (Watte und Innen-Umhüllung) verwendet // alternativ: 21,5 cm x 83 cm Baumwollwebware und Füllwatte

Hinweis: Natürlich könnt ihr das Kissen völlig individuell nach euren gewünschten Maßen nähen. Meines misst ca. 20 x 40cm. Wenn ihr andere Maße nehmt, gebe ich in der Anleitung auch immer die entsprechende Formel zum Umrechnen an. Bei einem 20×40-Kissen könnt ihr natürlich einfach meine Maße übernehmen ohne zu rechnen.

Los geht’s

Innenkissen:

Wer noch kein fertiges Innenkissen hat, näht sich schnell eines zusammen. Bei meinem Kopfkissen habe ich einfach durch ein Loch die Füllwatte herausgenommen und zwei 21,5 x 41,5 große Stoffstücke ausgeschnitten. (Alternativ kann man sich einfach 2 Stoffstücke aus normalem nicht-dehnbaren Baumwollstoff zuschneiden.)

Diese werden rechts auf rechts gelegt (also mit den Stoff-Außenseiten aufeinander). Unter Freilassen einer Wendeöffnung (5cm) näht ihr einmal ringsherum, wendet das Kissen durch die Öffnung und stopft es gut mit Füllwatte aus. An Watte sollte man nicht sparen. (Denn v.a. bei der Verwendung als Baby-Rückenstütze beim Stillen ist es prima, wenn es ein bisschen „rollig“ ist). Wendeöffnung zunähen.

 

Bezug zuschneiden:

Schneidet euch den Stoff für den Kissenbezug zu. Bei mir misst dieser 90 cm (Breite) x 21 cm (Höhe).

Wenn ihr eine andere Kissengröße näht, rechnet euch es entsprechend aus.

Längsgemessener Umfang des Füllkissens + 10cm für Umschlag*) x (Quergemessener Kissenumfang + 3cm**)

(*plus Nahtzugaben weniger Bündchenhöhe… aber auf ein paar Millimeter hin oder her kommt es nicht an)

(** entspricht 4x Nahtzugabe – bei gut dehnbarem Jersey-Stoff kann man auch etwas weniger nehmen, damit sich die Hülle besser anlegt)

Bündchen zuschneiden und annähen:

Ich finde es praktisch und schick, wenn der Hotelverschluss hinten mit einem Bündchen abschließt. Dafür schneidet ihr euch zwei Bündchenstreifen von 6 x 16cm zu.

Formel für die Bündchenlänge: Kissenhöhe x 0,8 (damit es schön anliegt)

 

Die Bündchen kommen an die kurzen Seiten des Bezugs. Faltet sie der Länge nach links auf links zusammen und legt die Bündchen mit der offenen Kante zur Stoffkante zeigend auf die rechte Seite des Bezugs-Stoffes. Am Bündchenanfang und ende klammert ihr euch das Bündchen fest und nun näht ihr es mit einem dehnbaren Stich an den Bezugsstoff. Damit es passt, muss es ein bisschen gedehnt werden. Aber passt auf, dass ihr nur etwas am Bündchen zieht – der Bezugstoff soll nicht gedehnt werden.

Jetzt seid ihr fast fertig!

 

Kissen zusammennähen:

Legt am besten zur Vereinfachung das Innenkissen vor euch hin. Daneben legt ihr euch den langen Streifen für den Bezug mit der rechten (=schönen) Stoffseite nach oben. Klappt nun eine Seite (die, die am Ende außen liegen soll) zur Mitte über den Stoff – und zwar so weit, wie ihr die Stofföffnung außen haben wollt (d.h. vom Stoffbruch aus gesehen, siehe Bild 1). Danach klappt ihr auch die andere Stoffseite des Bezugs darüber – und zwar so weit, dass der ganze Bezug circa 36cm (also Breite des Füllkissens x 0,9) lang ist (Bild 2).

Hinweis: wenn ihr das Kissen aus nicht-dehnbaren Stoffen näht, sollte es dann bitte die volle Länge des Füllkissens (in meinem Fall 40cm, „OHNE x 0,9“) lang sein. 

Klammert euch die Stoffe nun an den Rändern gut zusammen und achtet darauf, dass die Bündchen mit in die Klammern genommen werden. Man muss sie ein bisschen „hochziehen“, denn durch den Bündchenzug wollen sie „nach innen rutschen“.

Näht schließlich oben und unten mit dehnbarem Stich oder Overlock-Maschine zu. Dabei eben gut drauf achten, dass die Bündchen mitgefasst werden! Wenn es etwas krumpelig aussieht, macht euch keine Sorgen – durch die Dehnung wird das Kissen später schön glatt.

 

(Wenn ihr mit der Overlock genäht habt, zieht die Fadenenden mit einer Stopfnadel in die Naht hinein).

Wendet die Kissenhülle durch die bestehende Öffnung bei den Bündchen und steckt das Innenkissen hinein. Fertig!

Ich wünsch euch viel Freude beim Nähen!

 

Ihr wollt die neusten Freebooks und Freebies nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram ? …oder abonniert lila-wie-liebe per Email (rechts in der Seitenleiste bzw. unten)

 

  2 comments for “Babykissen nähen – kostenlose Anleitung

  1. Nadja
    30. Januar 2019 at 15:27

    Was für eine schöne Idee, hab ich heute gleich nachgenäht. Wir bekommen morgen Besuch von frischgebackenen Großeltern, die bekommen das Kissen für ihr Enkelchen.
    Vielen Dank, dass Du die Idee und Anleitung zur Verfügung stellst. Super Beschreibung konnte alles gut nachvollziehen.
    Herzliche Grüße

    • lila-wie-liebe
      30. Januar 2019 at 19:40

      Das ist ja super! Freut mich sehr 😀 Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.