Herbst-Pullover “Bonnie” (Rabaukowitsch)

Endlich ist der Herbst so richtig da – und damit wieder ein Grund mehr, sich an neue Schnitte zu wagen. Für mich dieses Jahr neu ist das Schnittmuster “Bonnie und Kleid” von Rabaukowitsch. Hier zeige ich euch mal ein paar Fotos davon und erzähle euch meine Erfahrungen mit dem Schnitt.

Bonnie & Kleid (Rabaukowitsch) genäht von lila-wie-liebe

Nachdem es nun schon einige schöne Hosen nach dem Schnitt “Käpt’n Flóki” von Rabaukowitsch bei uns gibt, hab ich mir mal was Neues geleistet: “Bonnie & Kleid” kann als Pullover (mit / ohne Kapuze), als Weste oder natürlich auch als Kleid genäht werden.

Für uns ist gerade der Pullover interessant, da die Kleine für den Kindergarten immer noch mehr Oberteile braucht, am besten mit Taschen (oh ja, jetzt wäre hier der Platz für unsere Schnulli-Entwöhnungsversuche…. aber doch lieber nicht. Im Kindergarten genießt sie noch Welpenschutz und darf, wenn es gaaanz nötig ist, einen nehmen).

 

Werbung

Schnittmuster und Anleitung

Zum Ausdrucken ist leicht zusammen zu kleben. Zum Glück gibt es eine praktische Übersicht in der Anleitung, welche Seiten (der so vielen Seiten) für welche Version genau gedruckt werden müssen. Man verliert anfangs nämlich sonst ziemlich schnell den Überblick!

Mit der Anleitung bin ich problemlos klar gekommen. Alles ist sehr detailliert erklärt und bebildert. Wenn man erstmal alle Stoff-Teile sortiert hat, kann man kaum mehr was falsch machen.

Stoffe

Ich habe mich zuerst für “Jersey-Reststoffe” entschieden, etwas Herbstliches mit Orange sollte es sein. Beim ersten Versuch eines Schnittmusters wage ich mich meistens nicht an meine größten “Schätze” 😉

Den zweiten Pulli habe ich aus einer Mischung aus weichem dunkelblauem Sweat und dem tollen Bio-Jersey “Sproutlet Corail” von Birch gemacht. Beides habe ich in unserem Österreich-Urlaub gekauft, ZUFÄLLIG (wirklich!!! Mein Mann wollte mir auch nicht glauben…) waren wir in Attersee, wo es einen kleinen wundervollen Stoffladen namens “Sew Nice” gibt. An einem freien Vormittag habe ich ihn natürlich gleich mit der kleinen Madame im Schlepptau aufgesucht und richtig tolle Stoff-Schätze gefunden. Also für die Österreicher unter euch oder falls jemand mal im Salzkammergut unterwegs ist, ist dieser kleine Shop wirklich zu empfehlen.

Passform

Den Pullover habe ich in Gr. 92 gemacht für die kleine Maus mit ihren momentanen 88cm Körpergröße. An den Schultern habe ich meinen Schnitt ein bisschen verschmälert, das mache ich für sie immer. Ansonsten habe ich mich genau nach den Anweisungen gerichtet. Die angegebene Größe finde ich genau passend, meiner Kleinen sind die Pullis noch etwas weit.

Pullover Nr. 1 habe ich mit Kapuze genäht, was mir gut gefällt. Am 2. Pullover habe ich einen “normalen” Kragen gewählt. Ich finde, er steht ziemlich ab. Daher habe ich ihr ein Halstuch drunter gezogen (wie auf den Fotos zu sehen ist). So ist es kein Problem mehr. Beim nächsten Mal werde ich den Kragen etwas schmaler nähen und hoffen, dass er dann besser anliegt … oder ich mache einfach nochmal einen Pullover mit Kapuze 🙂

Fazit

Bis auf mein kleines Problem mit dem luftigen Kragen finde ich das Schnittmuster richtig toll und werde es bestimmt auch nochmal nähen. Mal überlegen, ob ich im Frühjahr die Kleidversion teste – dazu hätte ich jetzt schon richtig Lust.

An dieser Stelle darf ich euch schon mal verraten, dass es bald etwas ganz ganz Neues von Rabaukowitsch bei mir zu sehen geben wird. Ich bin schon voller Vorfreude!

Bis bald wieder!

*Lila-wie-Liebe* 

 

Verlinkt bei: Kiddikram

Werbung

  10 comments for “Herbst-Pullover “Bonnie” (Rabaukowitsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.