Sonnenschutz für Babyschale „Sonnendach“ nähen – Freebook

……. neben 1000 Ideen für Kleidchen, Hemdchen, Hosen, Spielsachen etc. nun mal wieder was ganz anderes hier auf dem Blog 😀 ein Sonnenschutz für die Babyschale. Das individuelle „Sonnendach“ ist eine Alternative zum schwarzen Standard-Dach und wird euren Babys und euch hoffentlich viele schöne Reisen bescheren.

Einiges vorweg

Nach dieser Anleitung passt das Sonnendach auf das aktuelle Modell einer berühmten Marke für Babyschalen. Bitte prüft die Abmessungen auf eurer speziellen Babyschale noch einmal nach (durch Anhalten). Daher gibt es keine Gewähr für Passgenauigkeit.

Bitte nur unter Aufsicht verwenden. Für eventuelle Unfälle wird nicht gehaftet.

Werbung

Noch ein paar Worte zum UV-Schutz: Je dunkler, je enger gewoben und je schwerer ein Gewebe ist, desto besser der UV-Schutz. Ein leichter Baumwollstoff hat ungefähr LSF 10, ein schwerer Baumwollstoff LSF 20. Es gibt auch spezielle Stoffe mit extra hohem Lichtschutzfaktor. Bitte berücksichtigt dies bei Verwendung vom Sonnenschutz und cremt eure Kinder immer gut ein 🙂

Ihr braucht

  • 70x70cm Stoff (leichte Baumwoll Webware, funktioniert auch mit Jersey – hängt dann aber etwas mehr durch), evtl. + Tasche (27 x 27cm)
  • Gummikordel 120cm (funktioniert auch mit normaler Kordel – ist dann etwas schwieriger aufzuziehen), evtl. auch Kordelstopper
  • Schrägband 50cm
  • Druckknöpfe 6x (oder Klettband: 2cm breit, 12cm)
  • ggf. Vlieseline zum Verstärken (bei Druckknöpfen und dünnem Stoff)

 

Varianten / Add-Ons

Die Kurz-Anleitung für eine doppellagige Variante des Sonnendachts, für die ihr dann sogar auf das beliebte Schrägband-Annähen verzichten könnt, findet ihr unter der Anleitung.

Außerdem kann das Sonnendach mit einer Tasche versehen werden. Dieses Add-On habe ich euch ebenfalls unten angehängt.

Zuschnitt

Für das Sonnendach gibt es kein Schnittmuster zum Ausdrucken. Man kann sich den Stoff einfach frei Hand zuschneiden. Zur Vereinfachung habe ich eine kleine Schemazeichnung mit den wichtigsten Maßen angefertigt, die ihr auch downloaden und ausdrucken könnt.

Nahtzugaben (0,7cm) sind bereits mit einberechnet. 

 

Download (PDF) davon? —> Download 1,3 MB

 

Schneidet euch aus Stoff ein Quadrat mit den Maßen 70x70cm zu.

Anmerkung: wer sein Sonnendach am Rand mehr schließen will, kann sich den Stoff auch breiter zuschneiden (80×70) – bei meiner Babyschale ist seitlich am Rand eine dreieckige „Lücke“ von circa 10cm (siehe Bild). Ich finde das aber ganz schön und „luftig“ 😉  

 

 

Wenn der Stoff ein Muster hat, legt ihn kopfüber vor euch und schneidet an den beiden oberen Ecken eine Rundung. Am besten funktioniert es, wenn ihr das Quadrat dafür im Bruch legt (siehe Bild). Außerdem könnt ihr für den Griff dann mittig einen Griff ausschneiden, dafür 16x16cm Stoff (mit abgerundeten Ecken) wegschneiden.

Nähen

Zuerst wird die Grifföffnung mit Schrägband versäubert. HIER (klick!) könnt ihr nachlesen, wenn ihr unsicher seid, wie es geht.

 

Danach versäubert ihr (z.B. mit der Overlock oder mit breitem Zickzackstich) die restlichen Ränder des Sonnendachs. An der Kante, wo der Griff ist und an den daran benachbarten 18cm der Nebenkanten wird der Rand 0,7cm eingeschlagen und abgesteppt. So habt ihr einen schönen Abschluss. (Bereich „grün“ in der Skizze)

 

Dann positioniert ihr euch die Druckknöpfe bzw. den Klettverschluss auf der linken Stoffseite. Rechts und links vom Griff werden jeweils 3 Verschlusspärchen angebracht. Der Abstand zwischen den Drückern/Klettteilen sollte 15cm sein – testet dies nochmal an eurer Babyschale (sodass der Stoff sich locker um den Haltebügel legt). Bringt die Verschlüsse so an, dass der Stoff sich „von oben nach unten“ umklappen lässt. Bei dünnen Stoffen sollte man dort, wo die Druckknöpfe platziert werden, erst eine Verstärkung (z.B. Vlieseline) aufbügeln.

Ihr seid fast fertig! Wenn ihr eine Tasche aufnähen möchtet, könnt ihr dies nun tun (siehe Add-On unter der Anleitung). Ansonsten fehlt euch nur noch die Raffung an der großen Rundung. Ab den 18cm, wo der Rand nicht mehr umgenäht ist, wird der Tunnel für die Kordel genäht (Bereich „blau“ in der Skizze).

Klappt also den Rand nach innen um und legt die Kordel hinein (Ende mit dickem Knoten, damit nichts durchrutscht). Näht dann einmal bis zur selben Stelle an der anderen Seite um die große Rundung herum. Wenn sich der Stoff an den Rundungen aufwirft, ist es nicht schlimm (es wird ohnehin alles gerafft und es fällt nachher nicht mehr auf) – nur die Kordel dürft ihr natürlich nicht festnähen.

Schließlich zieht ihr euch die Kordel so stramm, wie es für eure Babyschale gut passt.

Ihr könnt entweder Kordelstopper verwenden, dicke Knoten machen, damit nichts durchrutscht, oder ihr macht große Schlaufen, die ihr dann um die Gelenke des Tragegriffs legen könnt.

Weitere Alternative: Ihr näht die Gummikordel (in der Länge, wie es für eure Babyschale passend ist) ganz vorne, wo der Tragegriff umschlossen wird, fest.

Hier müsst ihr einfach ausprobieren, wie es an eurer Babyschale am besten passt.

 

Viel Spaß mit eurem Sonnendach für die Babyschale!

 

Kurzanleitung doppellagiges Sonnendach

dabei spart man sich sogar das Schrägband!

  • Stoffe 2x zuschneiden
  • rechts auf rechts legen
  • unter Belassen einer Wendeöffnung (an der Rundung) ringsrum zunähen
  • wenden, Druckknöpfe anbringen (siehe Skizze), Wendeöffnung schließen
  • an der Rundung und Seite (blaue Markierung in der Skizze) von rechts 3cm vom Rand entfernt abnähen, sodass ein Tunnel entsteht.
  • Gummi in den Tunnel einziehen, Wendeöffnung schließen und Gummi in gewünschter Position festnähen 🙂

 

 

Und noch eine Idee:

Add-On Tasche

(für Taschentücher, Schnullis, Spielzeug und alles, was mit mitnehmen will) 😉

 

So sieht die Tasche nun von hinten aus.

Bei uns muss natürlich meine Sonnenbrille und das aktuelle Lieblingskuscheltier, der „Mienböör“ (nach dem Schnittmuster von Waterkant Lieblingsstücke), mit!

 

Und auch hier bei Fenna hat das Lieblingskuscheltier seinen Platz gefunden

 

Probenähteam

Vielen vielen Dank den kreativen und engagierten Probenäherinnen für das hilfreiche Feedback und die tollen Fotos! Ihre Seiten sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Kaddi – selbagmachd by kaddi (Blog) (Facebook) (Instagram)

Franzi – Fräulein Himbeer (Facebook)

Hanna – Liebesrot (Facebook)

Julia – Julias Babydesign (Instagram)

Franziska (Facebook)

Nicole – Gerechtgenäht (Facebook)

Ulrike – Made by Rikchen (Facebook)

Fenna – Käte’s Stoffgeschichten aus dem Nähkästchen (Facebook)

Sarah – Jo Mina (Facebook)

Krissi – Paul&Ina (Facebook)

(Stickdatei: Heimatstiche)

 

 

Möchtet ihr über alle meine neuen Anleitungen und Freebooks gleich informiert werden?

Dann abonniert einfach meinen Newsletter (Seitenleiste rechts bzw. unter diesem Blogartikel) oder folgt meiner Seite auf Facebook , Pinterest oder Instagram !

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

 

Werbung 

  6 comments for “Sonnenschutz für Babyschale „Sonnendach“ nähen – Freebook

  1. Laura_St
    4. Juli 2018 at 12:47

    Ich finde deine Idee wirklich super. Ich bin erwartende Oma und werde den Namen meiner ersten Enkeltochter auch aufsticken. Ein echter Hingucker und ein tolles Geschenk zur Geburt. Da freuht sich jede Mama.
    Ganz besonders gut finde ich die seitliche Belüftung. Leider verwenden viele Mamas bei hohen Temperaturen und Sonne ja noch immer Tücher zum abdecken, was für Babys sehr gefährlich ist, Da sich der Innenraum aufheizt. Hier wird das gleich entschärft.
    Also ran Omas!!

    • lila-wie-liebe
      5. Juli 2018 at 9:28

      Hallo Laura, das stimmt 😀 Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Herzliche Grüße und viel Spaß beim Nähen!

  2. mokey
    5. Mai 2018 at 1:15

    Toll!!!
    Leider kommt es für uns 2 Jahre zu spät. Ich hatte damals nämlich nach genau so einem Teil gesucht, aber nichts gefunden und es mir daher selbst gebastelt. Am Ende sah es nicht so toll aus, wie dieses, aber es hat seinen Zweck erfüllt.

    • lila-wie-liebe
      14. Mai 2018 at 23:25

      Oh, wie lieb. Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂

  3. 25. April 2018 at 18:00

    Super tolle Idee. Für mich leider zu spät, aber merke ich mir als Geschenk. Sieht ja so viel besser aus als der schwarze Schutz.

    • lila-wie-liebe
      25. April 2018 at 18:16

      Oh, dankeschön für deinen lieben Kommentar 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.