Babyoberteil „Morgenstern“ Gr.62-80 – Babyshirt nähen – Freebook

*praktisches Babyshirt / Longsleeve / Babyoberteil selbst nähen – kostenlose Nähanleitung und Schnittmuster*

Es gibt wenig, was die kleine Maus so hasst wie enge Halsausschnitte und enge Ärmel …

Nach dem letzten Wachstumsschub, haben wir wieder mal zu wenig Oberteile. Und dann wird es auch noch Herbst… los geht’s an die Nähmaschine!

 

Hier das Ergebnis:

babyshirt, longsleeve babys, kostenlose anleitung, freebook

Tatsächlich habe ich hierfür (inklusive Zuschnitt und allem) unter 45min gebraucht während die Kleine unsere Papiermüll-Kiste auf den Kopf stellte! Alles steht und fällt wie immer mit dem schönen, weichen Jersey-Stoff.

Der Schnitt fällt „obenrum“ recht weit aus, damit es beim An- und Ausziehen keine Tränen gibt. Untenrum ist er (v.a. für Größe 74/80) eher schmal, so passt er der kleinen Maus prima.

Wer den Schnitt als Pullover aus dickerem, weniger dehnbarem Material (z.B. aus Sweat/Nicki etc.) nähen möchte, sollte in der Breite eine Größe größer zuschneiden.

 

Was ihr braucht:

  • Nähmaschine mit dehnbarem Stich oder Overlock, Nähgarn, Schere, etc.
  • dehnbaren Stoff (z.B. Baumwolljersey) ca. 60x90cm (für Gr. 80). Es sieht auch gut aus, für die Ärmel eine andere Farbe zu nehmen.
  • Bündchentabelle:

 

Bauchbündchen (1x)

Hals-/Nackenausschnitt (2x)

Größe 62 8,5 x 37 cm 5 x 25,5 cm
Größe 68 8,5 x 42,5 cm 5 x 29 cm
Größe 74/80 8,5 x 48 cm 5 x 32,5 cm

 

(ich empfehle, unten am Shirt ein normales Bündchen anzunähen. In meinem ersten Beispiel (hellblau) habe ich ein „faules Bündchen“ wie an den Ärmeln genäht, aber als Bauchbündchen klappt es manchmal um… Wer dennoch lieber ein „faules Bündchen“ machen will, macht statt der Bauch-Bündchenware den Schnitt unten um 4cm länger). An den Ärmeln funktioniert es einwandfrei mit dem „faulem Bündchen“, zumindest bei Jersey-Stoff. Für dickere Stoffe empfehle ich euch, normale Bündchen auch an den Ärmeln anzunähen. 

Beim dunkelblauen Shirt habe ich ein Standard-Bündchen (aus demselben Stoff wie Vorder- und Rückenteil) angenäht, was mir viel besser gefällt. 

 

Anleitung:

1) Schnittmuster ausdrucken (100% Größe) und ausschneiden. Zusammenkleben (an den jeweiligen Seiten mit Großbuchstaben A-C markiert). Markierungen auf linke Stoffseite übertragen (sind im Schnittmuster als dicke Striche zu sehen).

 

Schnittmuster zum kostenlosen Download (3 Seiten, Druckgröße = 100% einstellen):

 

Download

Die Nahtzugabe von 0,7cm ist bereits im Schnittmuster enthalten.

 

Anmerkung: Die Länge des Shirt entspricht der Shirt-Länge wie „bei uns Großen“, d.h. über den Hosenbund reichend. Wenn ihr das Shirt richtig lang bis über den Babypopo haben wollt, fügt an Vorder- und Hinterteil unten noch bis zu 4 cm (Gr. 62/68) bzw. 5,5cm (Gr. 74/80) an Länge hinzu. 

2) Stoff zuschneiden (dabei auf Fadenverlauf bzw. Stretchverlauf achten, v.a. an den Ärmeln!). Markierungen am Stoff innerhalb der Nahtzugabe auf der linken Seite setzen (siehe rote Pfeile im Schnittmuster; ich habe mit Kuli einfach einen kleinen Punkt ganz am Rand gemacht)

shirt1j

Übersicht der Zuschnitte (nur das lange Bündchen für den unteren Saum fehlt hier noch). Zwecks Resteverwertung habe ich das Rückenteil geteilt geschnitten und mit Paspel vernäht, was natürlich nicht zum „Basis-Schnittmuster“ gehört 😉

 

3) Bündchen am Hals/Nacken annähen: an Vorder- und Rückenteil werden jeweils die beiden kürzeren Bündchen wie folgt angenäht. Die Bündchen mittig falten (schöne Seite nach außen, ist jetzt 2cm breit) und mit der Öffnung nach oben zum Stoffrand auf die rechte Seite des Halsausschnitts (von unten) anlegen – dabei stehen die Bündchen mit beiden Enden mindestens je 1,5cm (oder mehr) über den Shirtstoff hinaus. Beim Nähen darauf achten, dass das Bündchen an den Schultern weniger gedehnt wird und mittig am Hals/Nacken stärker gedeht wird. Wenn man es nach dem Nähen hochklappt, sieht es von links so aus:

shirt2j

Wer möchte, kann die Naht noch von rechts mit einem Zierstich absteppen – ich verzichte in der Regel darauf. 

 

4) Halsausschnitt: hierfür zuerst das Rückenteil mit der linken Stoffseite nach oben vor sich hinlegen. Darauf dann das Vorderteil ebenfalls mit der linken Seite nach oben (wie unten auf dem Bild zu sehen ist). Die Schulterteile überlappen sich und die beiden Markierungen (rote Pfeile auf dem Schnittmuster) liegen aufeinander, dort feststecken (rote Stecknadeln im Bild unten).

shirt3j

WICHTIG: Unbedingt darauf achten, dass die angenähten Bündchen ausgeklappt sind und auch die obere, geschlossene Bündchenkante über den Stoff hinausguckt und mitgenäht wird (siehe Pfeil im nächsten Bild). Lieber das Bündchen noch etwas weiter (auf die linke Seite) „rausziehen“.

Um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, solltet ihr auf die „Zipfel“ vom Rückenteil achten, die nun verdeckt unter dem Vorderteil liegen (auf dem Foto oben sieht man davon nur die kleine Lasche aus Bündchen rausgucken). Diese Zipfel sollen auf der rechten und linken Shirt-Seite genau auf der gleichen Höhe liegen, daher diese vorsichtshalber auch noch feststecken. Am besten ihr kontrolliert die Symmetrie nach dem Feststecken nocheinmal, indem ihr die Arbeit wendet und von rechts begutachtet.

Jetzt innerhalb der Nahtzugabe einmal von Bündchen zu Bündchen nähen, danach sieht es so aus:

shirt4j

 

5) Ärmel annähen: Das Nähgut mit der rechten Seite nach oben ausgebreitet hinlegen und den ersten Ärmel mit der linken Seite nach oben von mittig aus an die Ärmelöffnung anlegen (siehe nächstes Bild). Die Markierung an der Ärmelmitte trifft auf die (aufeinanderliegenden) Markierungen von Vorder- und Rückenteil. Dort feststecken. Genäht wird von Achsel (dort, wo der Stoff im Bild per Hand gehalten wird) über die Schulter bis zur anderen Achsel. Man muss den Stoff immer ein bisschen nachjustieren, damit die Stoffe gut aufeinander liegen.

 

shirt5j

Wer möchte, kann hier schon die Ärmelbündchen nähen, dann muss man sie nachher nicht im Kreis schließen, hat jedoch eine Naht auf der linken Seite bis vorne. Ich empfehle dies, wenn man kleine Größen (56/62) mit der Overlock-Maschine näht. In diesem Tutorial ist das „faule“ Ärmelbündchen-Annähen in Schritt 8 erklärt.

 

6) Alles aufgeklappt sieht es nun so aus:

shirt6j

Die gemachten Nähte werden kontrolliert und das Shirt (so wie es später aussehen sollte) rechts auf rechts (also Innenseiten nach außen) hingelegt. In Achsel feststecken und Seitennähte vom Ärmel bis zur Flanke schließen, dabei kann auch noch ein Label oder Webband eingenäht werden.

7) Bündchen an der Unterseite des Shirts annähen (dies habe ich bereits für die Anleitung der Hose „Broekje“ HIER beschrieben).

8) „Faules Bündchen“ an den Ärmeln nähen: Shirt auf rechts gedreht hinlegen, Ärmel 4 cm zurückklappen. Dann die Hälfte davon wieder nach vorne klappen und (so wie es ist) an der offenen Seite zusammen nähen. Umklappen. Wer will, kann es noch von rechts absteppen.

shirt9j

 

baby-shirt-gratis-anleitung-und-schnitt

Viel Spaß beim Nähen!

 

Ihr wollt die allerneusten Freebooks nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂

 

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

 

Hier könnt ihr das Babyshirt „Morgenstern“ in Beiträgen auf anderen Blogs finden, es lohnt sich dort mal zu gucken 🙂

bei antetanni: ein Apfel-Morgensternchen

bei fraukaeferinnaeht: einen Unwettermorgenstern

bei selbstmachdinge: einen Morgenstern aus Nicki

bei lilawundersterne: eine Morgenstern/RAS Kombination

 

Hier entsteht noch eine kleine Bildergalerie von weiteren Exemplaren (gerne auch die von euch) als Inspiration für die, die noch „Morgensterne“ nähen wollen!

 

erstlingsset-top

Morgenstern-Shirt als Teil des Erstlingssets in Gr.62

freebies-erstlingsset-kostenlos-morgenstern-g

 

julia_morgenstern

„Morgenstern“ der ersten Stunde — genäht von Julia

 

Das Outfit für Jungs :) Morgenstern + Broekje (genäht von Wencke)

Das Outfit für Jungs 🙂 Morgenstern + Broekje — genäht von Wencke

 

 

...und weil's grad so schön ist, gleich noch eins (genäht von Wencke)

…und weil’s grad so schön ist, gleich noch eins — genäht von Wencke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlinkt bei: Nähfroschimmermalwasneueslillestoff

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken! Bei Fragen könnt ihr mich einfach per Email kontaktieren (info@lila-wie-liebe.de)

 

Ich hoffe, meine Anleitung, wie ihr ein praktisches Babyshirt / Longsleeve / Babyoberteil selbst näht, hat euch gefallen und freue mich über euer Feedback!

  21 comments for “Babyoberteil „Morgenstern“ Gr.62-80 – Babyshirt nähen – Freebook

  1. Limi
    7. Januar 2017 at 18:57

    Hallo , ich habe das Schnittmuster der Broekje Baby Hose ausprobiert und finde es klasse die Hose ist super toll.
    Das BabyOberteil ist auch super. Ich würde es nur gerne auch im 86 / 92 machen und schaffe es nicht mit dem vergrößern. Gibt es eine Möglichkeit das Sie das schnittmuster auf größere Größen erweitern?

    Vielen Dank für die vielen vielen Freebooks

    • lila-wie-liebe
      7. Januar 2017 at 20:34

      Liebe Limi! Vielen Dank für Ihren schönen Kommentar! Es freut mich, dass Ihnen die Schnitte gefallen 🙂 Ich arbeite gerade schon an den größeren Kindergrößen des Schnittmusters. Der Schnitt ist schon fertig, es fehlen nur noch einige Fotos und das ganze Layout. Aber ich schicke Ihnen mal den Schnitt per Email zu, dann können Sie jetzt schon loslegen. Herzliche Grüße!

      • Angie
        23. Februar 2017 at 13:00

        Hallo
        Danke für Ihre wunderbare Seite und die tollen Schnitte!
        Ich habe dasselbe Problem, mein Kleiner ist eben aus der 80 rausgewachsen und das Shirt ist so schön und sicher sehr wandelbar. Wäre daher auch an den grösseren Grössen interessiert 🙂
        MfG A.K.

        • lila-wie-liebe
          23. Februar 2017 at 20:11

          Liebe Angie! Es freut mich sehr, dass dir meine Seite und die Schnitte so gut gefallen! Das Schnittmuster für das Kindershirt wird zur Zeit noch einmal überarbeitet (und wird hoffentlich innerhalb des nächsten Monats rauskommen) 🙂 Liebe Grüße!

  2. 2. Januar 2017 at 7:52

    Liebe Lila-Liebe,

    nach der Hose Broekje habe ich nun auch das Shirt Morgenstern genäht. Das Nähen des Halsausschnitts war etwas knifflig, hat aber dann doch ganz gut geklappt. Hier das Shirt in Größe 68

    https://antetanni.wordpress.com/2017/01/02/baby-shirt-morgenstern-antetanni-naeht-freebook/

    Vielen Dank für das Freebook!

    Viele Grüße ♥ Anni

  3. 29. Dezember 2016 at 4:40

    Sali Fr. Lila,

    Ihre Seite ist wunderbar und genau das Richtige fuer mich, da ich ebenfalls Kleinkindmama bin und am liebsten ebenfalls alles selbst machen wuerde! Ich habe nirgends auf Ihrer Seite eine Mailadresse von Ihnen gefunden, daher richte ich mich mit meinem Anliegen auf diesem Wege an Się. Ich, wir naehen ehrenamtlich fuer Sternenkinder und Fruehchen (www.sternchennaehen.de) ( FB Gruppe „naehen fuer kleine Kaempfer und Sternchen“) und sind staendig auf der Suche nach geeigneten Inspirationen und SM. Ich wollte się fragen, ob. wir Ihre gratis SM fuer diesen guten Zweck benutzen duerfen (natuerlich mit Hinweis auf Się). Wir wissen noch nicht welche, da wir erst verkleinern muessten und bei diesem Vorgang stellt sich meistens heraus, ob. die SM sich auch fuer so kleine Groessen eignen. Ganz lieben Dank, herzliche Gruesse Kinga

    • lila-wie-liebe
      29. Dezember 2016 at 22:36

      Liebe Kinga, vielen Dank für Ihren Kommentar! Gerne können Sie die Schnittmuster (mit Hinweis auf „lila-wie-liebe“ als Schnittmusterersteller) für ehrenamtliche Näharbeiten verwenden. Sie dürfen jedoch wie beschrieben weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden 😉 Ich freue mich sehr, dass die Schnittmuster Ihnen gefallen und hoffe, dass Sie sie gebrauchen können. Ganz herzliche Grüße! (PS per Email erreichen Sie mich unter info@lila-wie-liebe.de)

      • 31. Dezember 2016 at 5:12

        Liebe Fr. Lila,
        ich bedanke mich ganz herzlich im Namen der Sternchennaeherinnen, verkaufen tun wir nichts aber mit Liebe verschenken. Sehr gerne schicke ich Ihnen Fotos per Mail der entstandenen Werke, ich beginne gleich mit der Hose passend zum Fruehchenset, an welchem ich gerade naehe in Gr. 40. Nochmals Danke! Gerne koennen Sie uns auf unserer Gruppe besuchen. Liebe Gruesse, Kinga

  4. 14. Oktober 2016 at 22:14

    Das Shirt habe ich gestern Abend entdeckt und heute gleich genäht. Sieht sehr niedlich aus. Vielen Dank für das Freebook!
    Gruß Frau Käferin

    • lila-wie-liebe
      14. Oktober 2016 at 22:42

      Oh wie schön!!! Das freut mich sehr! Viel Spaß mit eurem *Morgenstern*

  5. Birgit Landgraf
    2. Oktober 2016 at 11:21

    Danke! nur leider ist bei mir das Blatt mit dem Ärmel leer. lg

    • lila-wie-liebe
      2. Oktober 2016 at 12:33

      Gerne! Hab’s grad nochmal getestet und bei mir funktioniert’s. Vielleicht lädst du die Seite nochmal neu und probierst es noch einmal… wenn es nicht klappt, schicke ich’s dir per Mail – dann gib mir kurz nochmal Bescheid. Liebe Grüße!

      • ruth
        2. November 2016 at 15:54

        im schnittmuster ist nicht angegeben wieviel cm das kästchen seinmuss
        in denke 2 x 2 cm
        grüße

        • lila-wie-liebe
          2. November 2016 at 17:00

          Liebe Ruth! Sind die Kontrollquadrate mit „Kästchen“ gemeint? Im Schnittmuster der Ärmel ist ein Kontrollquadrat von 3×3 cm angegeben, vielleicht wurde es übersehen? Auf den anderen Schnitten (Vorderteil/Rückenteil) ist kein Kontrollquadrat, da ich annehme, dass die 3 Dateien identisch ausgedruckt werden. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen – ansonsten melde dich noch einmal 😉 Liebe Grüße!

          es übersehen

    • Birgit Landgraf
      9. Oktober 2016 at 16:16

      danke nochmal jetzt hats geklappt

      • lila-wie-liebe
        9. Oktober 2016 at 19:48

        Sehr gut! Viel Spaß beim Nähen 🙂

  6. 28. September 2016 at 23:14

    Sieht toll aus! Wenn ich mal ein bisschen mehr Zeit habe, wage ich mich auch dran. Denn ich brauche sicher viel länger als du, mit Oberteilen habe ich bislang außer mit Wickelwendejacken noch keine Erfahrung… Bei mir gehts leider ohne Overlock, bin gespannt…

    • lila-wie-liebe
      29. September 2016 at 7:42

      Dankeschön! Oh ja, ich bin tatsächlich bisher auch noch ohne Overlock unterwegs (aber wahrscheinlich/hoffentlich nicht mehr lange). Dafür ist das Shirt schon richtig gut geworden (von außen sieht man’s ihm gar nicht an, dass es mit der normalen Nähmaschine genäht ist, hehe) 😉 aber wie Marie von schnippschnack hier schon gesagt hat: man hat einfach mehr Möglichkeiten mit Overlock. Ich hoffe, du findest bald Zeit, das Hemdchen nachzunähen und freue mich, wieder von dir zu hören.

  7. 25. September 2016 at 17:33

    Auf zum Gegenbesuch 🙂 Dein Blog gefällt mir optisch aber auch sehr gut!
    Und nach diesem Blogpost mit dem Babyshirt steht für mich auch fest: Eine Overlock muss her! Damit hat man einfach viel mehr Möglichkeiten…
    Liebe Grüße,
    Marie

    • lila-wie-liebe
      29. September 2016 at 7:45

      Danke! Ohne Overlock hat’s bei mir auch ganz gut funktioniert – nur auf links gedreht sieht es halt deutlich „selbst genäht“ aus 😉 aber du hast vollkommen Recht! Ich besorg mir auch demnächst mal eine, das lohnt sich doch jetzt aufgrund steigender Nähfrequenz langsam für mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.