Bänder herstellen – Wendetrick

Bänder und Bändel herzustellen ist ganz einfach. Hier zeige ich euch, wie ihr mit einer Sicherheitsnadel („mit dem Wendetrick“) schnell wenden könnt:

  • Bändel rechts auf rechts aufeinander legen und (mit mittelschmalem Stich (Overlock) oder Pseudooverlockstich (Nähmaschine)) die langen Seiten zunähen. Beide Enden bleiben offen. (1): hier sind 2 Bändel dargestellt.
  • An einer Sicherheitsnadel (muss kleiner sein als der „Tunnel“ des Bändels) befestigt ihr einen langen, starken Faden. Der Faden muss länger als der Bändel sein.
  • Dann geht ihr mit der geschlossenen Sicherheitsnadel durch den Stofftunnel durch (der Faden zieht sich automatisch mit durch) (2).
  • Hinten an der Öffnung angekommen befestigt ihr die Nadel fest am Stoff (3). Dann versucht ihr, vorsichtig am Fadenende (das noch am Einfädel-Ende raus steht) zu ziehen. Am Anfang muss man ein bisschen nachhelfen und „zuppeln“, aber es lassen sich auf diese Weise wunderbar auch längere Bänder herstellen (5,6).

Werbung

 

Fazit: Einfacher und praktischer Trick, mit dem sich leicht Bänder (z.B. für Mützen wie die Supermüzz) – aber auch Träger für Rucksäcke (z.B. Minimi oder Maximi) herstellen lassen. Bei den Rucksackträgern muss die Sicherheitsnadel natürlich sehr stark und möglichst groß sein.

Aus dehnbaren Stoffen sind engere Tunnel möglich als aus fester Webware, abhängig auch von der Dicke der Sicherheitsnadel.

 

Viel Spaß beim Nähen!

 

Leonie von lila-wie-liebe

 

Werbung