Pullover / Cardigan „Schlawittchen“ (Rabaukowitsch)

Cardigan für Kinder mit schicken Details – perfekt zum Stoffreste-Verwerten – unverzichtbar für den Herbst

Das neuste Schnittmuster von Rabaukowitsch ist da und es ist mal wieder sensationell schön: ein Cardigan, den man sowohl mit Reißverschluss, Knöpfen oder als Pullover nähen kann. Komplett schlicht oder mit tollen Unterteilungen ist für den Anfänger bis zum Fortgeschrittenen ganz sicher was dabei.

(Werbung aus Überzeugung / Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.)

Ebook Schlawittchen Rabaukowitsch Designbeispiel Lila wie Liebe

Schlawittchen – das facettenreiche Jäckchen

Von Inga a.k.a Rabaukowitsch wurde diesmal ein „etwas schnell Genähtes aus dem Rabennest“ angekündigt. Waaaas? Schnell genäht?? Das klingt nach nem guten Plan… also keine Frage, da musste ich dabei sein! 😉

Werbung

Schnittmuster

Ganz ehrlich, dieses Schnittmuster hat nur 16 Seiten! Und es ist auch wirklich schnell zu kleben …und allgemein ein prima Projekt, um eure Reste zu verwerten. Denn mit den Unterteilungen gibt es viele kleinere Schnittteile, die ihr stückeln könnt. Ich habe alle 4 Schlawittchens aus meinem Fundus genäht und wirklich gar nichts dafür neu kaufen müssen…. ok zugegeben, dieser „Fundus“ ist nicht gerade klein…. aber das ist ein anderes Thema 😉

Ihr könnt den Cardigan in Gr. 68 bis 146 nähen. Für meine Kinder habe ich Gr. 86 und Gr. 104/110 gemacht.

Ebook / Anleitung und Varianten

Die einfachste Version des Schlawittchens ist der Pullover. Ihr könnt ihn auch ohne versteckte Taschen und ohne Unterteilungen an Ärmeln und Rücken nähen. Ein richtiges Basicteil. Aber Rabaukowitsch wäre nicht Rabaukowitsch, wenn es nicht die vielen Spielereien gäbe, die den Stil am Ende ausmachen.

Meinen ersten Pullover für die Kleine habe ich mit versteckten Taschen (mit Knöpfen verschlossen) und mit unterteilten Ärmeln genäht. Außerdem wollte ich auch auf die coolen Ellenbogenpatches nicht verzichten.

Für die Große gab es gleich auch noch einen recht schlichten Pullover in rot/blau.

Den richtigen Cardigan könnt ihr mit Knopfleiste oder Reißverschluss nähen. Beides ist aufgrund der sehr ausführlichen, bebilderten Anleitung wirklich einfach umzusetzen.

Stoffwahl und Passform

Den geeigneten Stoff zu finden, kostet bei mir manchmal mehr Zeit als das Nähen an sich. Für dieses Jäckchen eigenen sich dickere, dehnbare Stoffe wie Sweat oder Jaquard. Auch Interlockjersey könnt ihr verwenden. Als Kombi-Stoff habe ich für den Pulli der Großen auch Jersey verwendet (rot/blau oben). Bei diesen eher dünneren Stoffen fällt der Pullover natürlich etwas lockerer.

Die Größe ist je nach Körpergröße zu wählen und mittels einer Maß-Tabelle kann nochmal genau angepasst werden. Das Jäckchen fällt locker aus, sodass ein Langarmshirt sicher noch darunter passt. Obwohl meine Kleine schon Ende der Gr. 86 ist, passen ihr die beiden Teile noch locker über den Winter. Die Ärmelbündchen habe ich bei allen Teilen als Mitwachsbündchen genäht. Unten im Bild seht ihr, dass ich sie der Kleinen noch umgeschlagen habe.

Als drittes habe ich einen Reißverschluss-Cadigan für die Kleine gemacht. Aus Fischgrät-Kuschelstoff und blauem Punktestoff… ich finde sie in dem Jäckchen echt zum Knuddeln!

Die Große bekam auch noch ein Jäckchen, wobei sie sich die Stoffe selbst auswählen durfte. Eine Mischung aus Stoffen von birch und Traumbeere ist es geworden!

Die Ärmelbündchen sind auch hier auf jeden Fall prima zum Mitwachsen!

Fazit

Ein Jäckchen zum Verlieben und mit hohem Suchtfaktor! Also haltet euch ran, dieses Schlawittchen ist echt eine feine Sache. Auch wenn ihr bisher noch nie Schnittmuster von Rabaukowitsch genäht habt (z.B. weil sie euch zu aufwändig erschienen), ist dieses hier das ideale Einsteigerprojekt 😉

Werbung

 

  6 comments for “Pullover / Cardigan „Schlawittchen“ (Rabaukowitsch)

  1. Christina
    12. November 2019 at 7:55

    Juhu!
    Ich habe deine Seite gerade entdeckt.
    Was für wunderbare Stücke du zauberst!
    Eine tolle Inspirationsquelle!
    Dankeschön.
    Grüße von Christina

    • lila-wie-liebe
      12. November 2019 at 9:46

      Dankeschön, das freut mich 😀

  2. 3. Oktober 2019 at 16:17

    Tolle Zusammenfassung und sehr schöne Schlawittchen, die du da genäht hast! ♡
    Liebe Grüße,
    Janine

    • lila-wie-liebe
      3. Oktober 2019 at 17:53

      Danke dir, das freut mich 😀

  3. 3. Oktober 2019 at 14:11

    Deine wunderschönen Beispiele verleiten mich vielleicht doch noch zum Kauf des Schnittes. Denn eigentlich liegen hier schon genug Schnittmuster rum 😉

    • lila-wie-liebe
      3. Oktober 2019 at 17:53

      Hihihi… ja das denke ich mir auch jedes Mal. Aber dieses, finde ich, ist eins der besten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.