Kinderjacke „Jackenliebe“ (Freebook)- die Draußenjacke / Walkjacke

Nachdem ich die „Jackenliebe“ schon als leichte Jacke aus Jersey und Sweat vorgestellt habe, möchte ich nun noch einmal das Schnittmuster aus dickeren Stoffen zeigen.

Das Schnittmuster – die „Jackenliebe“ – wird weitgehend unverändert übernommen. Allerdings gibt es ein paar kleinere Kniffe, wie ihr die perfekte Draußenjacke aus Walk, Fleece oder Softshell nähen könnt.

Freebook Jackenliebe Walkjacke, Softshelljacke, Draußenjacke , kostenlose Anleitung

Hier geht’s zur dünneren Jacke „Jackenliebe“ mitsamt kostenlosem Schnittmuster. 

Wichtiges vorab

Wählt für eine dickere Jacke unbedingt die Größe etwas „auf Zuwachs“. Wenn euer Kind zwischen zwei Größen steht, näht ihr folglich die größere Größe. Bei dicken Stoffen (z.B. dicker oder Doubleface-Walk, Wollstrickstoffe) solltet ihr 1-2 Größen breiter (auch an den Ärmeln!) zuschneiden – denn es soll ja auch noch mindestens ein dünner Pulli unter das Jäckchen passen.

Die Ärmel sollten bis Gr. 80 auf jeden Fall um eine Größe weiter genäht werden, ab Gr. 86 solltet ihr sie bei Stoffen, die überhaupt nicht dehnbar sind (z.B. Softshell), eine Größe weiter nähen.

(falls ihr Gr. 116 näht und einen breiteren Zuschnitt möchtet, schaut euch einfach meine Anleitung zum Vergrößern/Verkleinern von Schnittmustern an)

Bei nicht-dehnbaren Stoffen (z.B. Softshell) solltet ihr die Ärmel zudem anders einnähen, um Bewegungseinschränkungen zu vermeiden. Dazu schließt ihr erst die Seitennähte der Jacke (bevor ihr den Ärmel einsetzt). Nehmt euch dann den Ärmel und näht die lange Naht an der Unterseite des Ärmels, um einen „Ärmelschlauch“ zu erhalten. Diesen steckt ihr euch dann mit vielen Klammern rechts auf rechts in den Armausschnitt der Jacke und näht ihn ringsrum ein.

 

Werbung

In diesem Beitrag findet ihr Designbeispiele und kurze Anleitungen für Extras!

Eine kleine Übersicht, was euch in diesem Artikel erwartet:

  • Schnittmuster für Taschen und Ösenverzierungen
  • Ösenverzierung aus veganem Leder / Kunstleder / Leder o.ä.
  • Einfache aufgesetzte Taschen
  • Kordelzug am Rückteil
  • Knöpfe mit Kordeln – nach „Dufflecoat“-Art

Schnittmuster für Taschen und Ösenverzierung

Hier könnt ihr das Schnittmuster für die aufgesetzten Taschen und Ösenverzierungen kostenlos herunterladen: Download 115,3 KB

Ösenverzierung aus veganem Leder / Kunstleder o.ä.

Hierfür braucht ihr einen Rest Kunstleder/veganes Leder (z.B. Snappap), aus dem ihr zwei identische Vierecke mit abgerundeten Ecken ausschneidet (siehe Schnittmusterschablone oben zum Download). An der Außenjacke verstärkt ihr die Positionen der Ösen an der Kapuze (wie im Jacken-Schnittmuster angezeichnet).

Zuerst näht ihr die Verzierungen fest. Wer möchte, kann mit Vliesofix arbeiten, um sich die Pappe ein bisschen am Ort zu fixieren. Ansonsten: gut festhalten und langsam losnähen!

Näht einmal im Viereck um die Pappe herum, danach noch einmal ein Kreuz in der Mitte.

Schließlich stanzt ihr euch (z.B. mit einer Lochzange) die Löcher für die Ösen und setzt sie ein. (Die Ösenstärke muss natürlich zu euren Kordeln passen.)  

Näht dann die Jacke nach Anleitung fertig – vor dem Schließen der Wendeöffnung bringt ihr (wie in der Anleitung beschrieben) die (Fake-)Kordeln an.

Einfache Taschen aufsetzen

Zuschnitt der Taschen: Bitte fügt dem Schnittmuster noch Nahtzugabe (z.B. 0,7 cm) und an der oberen Kante eine Saumzugabe (z.B. 1,5cm für einfaches Umschlagen oder 3cm für doppeltes Umschlagen) hinzu.

Die Taschen zum Aufsetzen sind sehr einfach zu nähen. Wenn ihr einen fransenden Stoff verwendet, solltet ihr ihn vorab erst einmal ringsum versäubern (mit der Overlock oder mit einem Zickzackstich). Bei Walk oder Softshell müsst ihr nicht versäubern.

Schlagt die Taschen am oberen Rand um und steppt sie von der rechten Stoffseite aus ab. Bei fransenden Stoffen könnt ihr die Tasche hier auch zweifach umschlagen. Dann bügelt ihr die Nahtzugabe an der Rundung einmal auf die linke Stoffseite um (oder schlagt sie um – je nach Stoffart). Steckt die Tasche sodann an die gewünschte Position auf der Außenjacke fest. Achtet darauf, dass ihr die Knopfleiste ausspart (3cm + Nahtzugabe zum Innenrand am Vorderteil).

Näht einmal von der rechten Stoffseite aus mit passender Garnfarbe die Rundung der Tasche fest.

 

Kordelzug am Rückteil

Dieser Kordelzug mit einem Gummiband am Rückteil ist sehr praktisch bei Jacken für draußen. Man kann ihn bei Bedarf einfach festziehen, damit der Wind nicht unter die Jacke pfeift 🙂 

Begonnen wird hierfür mit fertiger Außenjacke und Innenjacke, die aber noch nicht verstülpt sind (nach Schritt 4).

Ihr braucht:

Gummikordel, 2 Kordelstopper und 4 kleinere Ösen (passend zur Kordel)

Beachtet allerdings, dass Kordeln etc. ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen und passt auf, dass euer Kind nicht damit hängen bleibt. 

Vorbereitungen:

Ihr verstärkt an der Außenjacke (zusätzlich zur Knopfleiste und den Ösenstellen für die Kapuzenkordel) noch zwei Punkte unten, wo sich Vorder- und Rückteil nahe der gemeinsamen Naht treffen (siehe Foto). Dort setzt ihr pro Seite zwei Ösen ein. Achtet darauf, dass nach unten mindestens 3cm frei bleiben (für die Nahtzugabe, damit die Ösen dann nicht zu tief sitzen).

Nähen:

Als nächstes verstülpt ihr die Innenjacke mit der Außenjacke (Schritt 5 der Anleitung). VOR dem Absteppen der Unterkante der Jacke müsst ihr euch nun um den Gummizug kümmern:

Fädelt zu allererst den Kordelstopper auf die Kordel. Er soll ja auf der rechten Stoffseite rausschauen. Dann steckt ihr ein (kurzes) Ende der Kordel durch die Öse in Richtung Vorderteil. Greift durch die Wendeöffnung und zieht den Stoff an dieser Stelle aus der Wendeöffnung heraus. Steckt die Kordel an der Nahtzugabe am Vorderteil unten an (1.Bild, Pfeil). Näht das Kordelstückchen unten an der Nahtzugabe des Stoffes fest (2.Bild).

Dann fädelt ihr das lange Ende der Kordel durch die Öse in Richtung Rückteil, führt die Kordel am Rückteil unten entlang und an der nächsten Öse (Gegenseite) wieder heraus. Außen fädelt ihr den Kordelstopper auf. Dann gehts wieder ins Jackeninnere, wo ihr die Kordel erstmal nur an der Nahtzugabe des Vorderteils unten festSTECKT.

Ihr könnt nun bereits den „Tunnel“ für die Kordel am Rückteil (aber noch nicht am Vorderteil der gesteckten Kordel !) absteppen (oberhalb der Kordel, ohne diese mit einzunähen! =gelbe Linie auf dem 3.Bild). Danach prüft ihr die Länge der Kordel. Bei ungekräuseltem Rückteil sollten die Kordelstopper in „Normalposition“/ohne Schlaufe anliegen. Wenn ihr die richtige Länge gefunden habt, könnt ihr die Kordel auch an der 2.Seite festnähen und auch die Vorderteile unten absteppen.

Fertig 🙂

Und hier noch ein Beispiel mit einem Tunnelzug anderer Art im Hüftbereich:

Knöpfe mit Kordeln schließen – nach „Dufflecoat“-Art

Ihr könnt die Jacke auch mit Kordeln und Knöpfen schließen – dies hat sich vor allem bei dickeren Stoffen bewährt: man spart sich die Knopflöcher und ist etwas flexibler, was die Weite der Jacke betrifft.

Schneidet euch hierfür die Jacke nach dem Schnittmuster unverändert zu. Falls ihr eine Tasche nähen möchtet, empfehle ich euch eine einseitige Tasche auf der Seite, wo ihr gleich die Kordeln anbringt (auf der anderen Seite wird’s ggf. etwas knapp). Wenn ihr die Außenjacke genäht habt, müsst ihr VOR dem Zusammenfügen mit der Innenjacke (nach Schritt 4) eure Kordeln einnähen:

Markiert euch hierfür die Stellen, wo eure Knöpfe später hinkommen. (Tipps für gleichmäßige Knöpfe / klick!)

Steckt euch die Kordelstücke mit der Schlaufe nach außen und den Kordelenden Richtung Knopfleiste an den gewünschten Positionen fest.

Um zu testen, ob die Kordellänge stimmt, klappt euch eine Kordel mal zur Knopfleiste hin um und testet die Schlaufenweite. Dann näht die Kordeln knappkantig an der Nahtzugabe der Knopfleiste fest.

So vorbereitet könnt ihr nun Außen- und Innenjacke wie gewohnt verstülpen und zusammennähen. Am Ende steppt ihr euch die „Knopfleiste“ mit den Kordeln und ihr Gegenüber sauber ab.

 

 

Werbung

Wer möchte, kann sich seinen ganz besonderen Dufflecoat-Verschluss auch einfach selbst nähen:

 

Ich danke auch an dieser Stelle nochmal für die tatkräftige Unterstützung der grandiosen…

… Probenäherinnen:

Adina Albertsen – Grinseäffchen

Andrea – zwirrlzwirn

Anissa Ehlers – Metloewe (Insta) // Metloewe (FB)

Anne Jung – herzensgruen

Christina – purzelkind

Debby – debbyskram

Dominique – Kohlenstoff (Insta) // Kohlenstoff (FB)

Elinor – piggelli (Blog) // piggelli (FB) // piggelli (Insta)

Ina Pohl – dorflebenhoch4

Jana – carolillie

Jenny – frolleingluecklich (Insta) //  frolleingluecklich (FB)

Jessica – Ankerwerk (Insta) // Ankerwerk (FB)

Julia Verfürth – Mama Moabit

Lea – Schneckbert

Marina Bro – maryhaends

Nicole – La Tschuetta

Patricia Störmer – paddystoermer

Petra Rischka – kleinerSTRIEZE

Sabrina Hammerer – Nähhammerer

Sopie – lalasophiebackt (Blog) // lalasophiebackt (Insta)

Tanja Greger-Strebel – Mameli

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Spezielle Lizenzen für Kleinunternehmer sind (nach dem Give-what-you-want-Prinzip) erhältlich. Weitere Infos HIER (klick!)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wollt ihr immer über aktuelle kostenlose Nähanleitungen informiert werden? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

  4 comments for “Kinderjacke „Jackenliebe“ (Freebook)- die Draußenjacke / Walkjacke

  1. Sarah
    27. Februar 2019 at 19:40

    😍😍😍😍
    Wunderbar!!! Die ist ja wirklich wunderschön. Ich glaube, ich muss auch so eine nähen…

    • lila-wie-liebe
      27. Februar 2019 at 20:33

      Das freut mich! Dankeschön für deinen Kommentar 🙂

  2. Marion
    27. Februar 2019 at 12:03

    Vielen Dank, das Schnittmuster kommt gerade zur richtigen Zeit.

    • lila-wie-liebe
      27. Februar 2019 at 20:35

      Juhu, sehr gerne! Das freut mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.