Knopfjacke „Drückeberga“ (Rabaukowitsch)

Eine Knopfjacke für Kinder mit schrägem Knopfverschluss und vielen schicken Details – das ist „Drückeberga“: wieder einmal ein ganz neues Schnittmuster, das ich für Rabaukowitsch zur Probe genäht habe.

 

Hier – wie gewohnt – ein kleiner „Erfahrungsbericht“ zum Ebook und viele Fotos meiner beiden ersten Exemplare.

Dieser Beitrag enthält Werbung, da mir das Schnittmuster (im Rahmen des Probenähens) kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung bleibt aber trotzdem meine eigene 😉 

 

Jetzt im neuen Jahr gibt es wieder ein besonderes „Schmankerl“, wie man in Bayern sagt. Bei Projekten dieser Art geht es mir immer so, dass ich sie nur in ganz bestimmten Momenten anfangen kann.

Die Voraussetzungen dafür sind ein ganzer Haufen Mut und Motivation – besser gesagt „Enthusiasmus“ -, passende Stoffschätze und ruhige (am besten schlafende) Kinder 😉 Wenn das alles zusammen passt, kann ich mich über Stunden mit sowas beschäftigen und richtig abtauchen. Während andere (beispielsweise am Schreibtisch gegenüber) stundenlang in Zeitungen blättern, youtube-Videos „studieren“ oder zocken, habe ich halt eine andere „Sucht“, die mich nachts wach hält und meinen Kopf frei macht. Ganz ehrlich – am Morgen danach bereue ich es manchmal, weil ich so müde bin. Geht’s euch auch so?

Schnittmuster

Auf 22 A4-Seiten befindet sich das Schnittmuster für Gr. 74 – 128. Die erste „Hürde“ – das Zusammenkleben und Ausschneiden ist recht schnell geschafft. Alles ist glücklicherweise prima beschriftet und schlüssig.

Beim Zuschnitt der Stoffe muss man allerdings gut aufpassen! Da die Jacke eine schräge Knopfleiste hat, sind linkes und rechtes Vorderteil ganz unterschiedlich. Das führt dazu, dass man beim Außenstoff „normal“ zuschneidet und beim Futterstoff die Schnittmusterteile „falschrum“ auf den Stoff legen muss. Auch der Kragen ist asymmetrisch – hier kann man jedoch sicherheitshalber erstmal beidseitig das komplette Kragenteil zuschneiden und dann im Nachhinein noch zurechtkürzen… (nur falls man sich beim Zuschnitt noch nicht ganz sicher ist).

Trotz gewohnter Abendmüdigkeit hat’s bei mir aber dank der detaillierten Anleitung bei beiden Jäckchen prima geklappt und ich hab mir keinen fatalen Schnitzer geleistet 😉

Werbung

Anleitung

Sehr liebevoll und reich bebildert ist die Anleitung für die Drückeberga-Jacke. Wie von Rabaukowitsch gewohnt kann man sich wieder schön austoben. Diesmal in Bezug auf Knöpfe, Druckknöpfe oder Dufflecoat-Verschluss. Die Jacke hat Ellenbogenpatches und eine süße ovale „Guckloch“-Tasche auf der rechten Jackenseite. 

Die Lochtasche habe ich hier mit senfgelbem Garn im Dreifach-Geradstich umnäht. Um die graue Jacke zusätzlich ein bisschen aufzupeppen, habe ich kleine Papierflieger aufgebügelt. Die Flieger sind einfach mit T-Shirt-Transferfolie selbst designed und ebenfalls (diesmal per Hand) umstickt. HIER könnt ihr in meinem Blogpost mehr über die T-Shirt-Transferfolie* erfahren.

Passform

Die Drückeberga ist ein leichtes Jäckchen aus dehnbaren Stoffen – soll also über ein dünneres Oberteil gezogen werden. Daher ist der Schnitt für einen Jackenschnitt recht schmal. Man kann allerdings auch dehnbare und nicht-dehnbare Stoffe mischen. Dies habe ich selbst noch nicht ausprobiert, allerdings gab es während des Probenähens Beispiele dazu – wobei man jedoch vorsichtshalber eine Größe breiter zuschneiden sollte. Vielleicht nehme ich das bei der nächsten „Drückeberga“ in Angriff.

  

Meiner kleinen (eher zarten) Räubertochter passt sie ganz prima. Mein Mädchen ist circa 90cm groß und genäht habe ich Gr. 92. Ein richtig dicker Winterpulli passt zwar nur mit Schwierigkeiten drunter, aber dafür ist die Jacke ja auch nicht konzipiert.

Passend dazu gibt es jeweils eine Ballonmütze „Käpt’n Kukka“ – HIER könnt ihr meinen Blogbeitrag dazu lesen.

Heiß geliebt und schon oft getragen: das Blumenjäckchen mit passender Mütze. Sie hat sooo sehr gejubelt, als ich es ihr gegeben habe (und gleich ihren Schmetterlingstanz aufgeführt). Da war ich ganz gerührt …und auch ein bisschen stolz.

 

Fazit

Ein tolles Jäckchen im Rabauko-Style! Wer also Lust hat, mal was ganz „Besonderes“ für die Kleinen zu nähen, ist hier an der richtigen Adresse. Wir haben auf jeden Fall viel Spaß an den neuen Teilen, auch wenn dieses Projekt natürlich nicht unter die Kategorie „ratzfatz-genäht“ fällt 😉

Viele weitere Designbeispiele der Drückeberga-Jacke gibt’s übrigens auf der Facebook-Seite von Rabaukowitsch zu sehen.

 

Werbung

 

*dieser Beitrag erhält Partnerlinks zu Amazon. Beim Einkauf über meine Links unterstützt ihr meine Website – (für euch ist die Ware natürlich nicht teurer).

  4 comments for “Knopfjacke „Drückeberga“ (Rabaukowitsch)

  1. Birgit
    10. Februar 2018 at 9:06

    Hallo,wie kann ich das Freebook kostenlos herunterladen?
    Liebe Grüße

    • lila-wie-liebe
      10. Februar 2018 at 11:27

      Diese Knopfjacke ist leider ein Ebook und kein „Free“book und stammt vom Schnittmusterlabel „Rabaukowitsch“, nicht von mir selbst. Man kann es über Dawanda und Makerist erwerben. Ganz herzliche Grüße!

  2. Bruni
    25. Januar 2018 at 7:45

    Sehr coole Jacke. Gefällt mir sehr gut!

    • lila-wie-liebe
      25. Januar 2018 at 10:02

      Oh vielen Dank! Bei meiner Tochter ist sie zum Glück auch sehr gut angekommen 😉 Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.