Bündchen annähen

Das A und O beim Nähen mit elastischen Stoffen ist das Annähen von Bündchen – und weil man es so häufig braucht, zeige ich euch hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern und ein paar Kniffen 🙂

Bündchenstoff:

Diese Stoffe sind ideal zum Bündchenannähen, aber sehr verschieden dehnbar. Die Bündchenangaben in Nähanleitungen treffen i.d.R. auf normale Bündchenware zu. Die Formel zum Berechnen der Bündchenlängen ist:

„Normale“ Bündchen: „Länge der Strecke des Hauptstoffs“ x 0,7-0,75

„Rippbündchen“: „Länge der Strecke des Hauptstoffs“ x 0,6 (je grober desto niedriger!)

Jerseystoff:  „Länge der Strecke des Hauptstoffs“ x 0,8

(d.h. wenn ihr mit Rippbündchen oder Jerseystoff arbeitet, könnt ihr euch die Maße entsprechend umrechnen). Je geübter ihr im Bündchenannähen seid, desto besser könnt ihr sie aber auch „frei Hand“ annähen 😉

Werbung

Nähte:

Näht die Bündchen immer mit elastischen Stichen (Overlockmaschine oder Dreifachgeradstich/Pseudooverlockstich der Nähmaschine) an, damit sie sich später dehnen können. Wenn ihr die Bündchen an zwei Stoffe annäht (z.B. bei gefütterten Kleidungsstücken), empfiehlt es sich, eine Naht mit der Nähmaschine und eine mit der Overlock zu machen, damit nicht 2 Overlocknähte übereinander liegen.

 

Bündchen annähen – kostenlose Anleitung

 

Schritt 1:

Bündchen falten und links auf links zum Ring schließen (die Naht verläuft in Richtung Fadenlauf, sodass sich der Ring gut dehnen lässt).

Schritt 2:

Stülpt den Ring über euren Ärmel/Bein/Bauch-Abschluss und zwar so, dass die Stofföffnung zur Ärmel/Bein/Bauch-Öffnung zeigt. Steckt euch das Bündchen an der Naht zusammen mit der Naht des Hauptstoffs. Dann deht ihr das Bündchen, sodass sich der Hauptstoff gleichmäßig anlegt. Steckt dabei die gegenüber liegende Position des Bündchens an den Hauptstoff.

Wenn ihr Anfänger seid oder besonders weite Bündchen (z.B. Bauchbündchen an Hosen) steckt habt, steckt euch noch weitere Punkte fest. Wichtig ist, dass das Bündchen gleichmäßig gedehnt ist.

Schritt 3:

Näht sodann unter Dehnung des Bündchens den Ring zusammen. Der Hauptstoff darf NICHT gedehnt werden!

Danach klappt ihr euch das Bündchen einfach nach oben um. Fertig!

 

Viel Spaß beim Nähen 😀

Werbung