Versteckte Bündchen – ganz einfach zu nähen

An Jacken oder Hosen lassen sich anstelle von normalen Bündchen auch versteckte Bündchen nähen. Diese sind von außen nicht sichtbar, sondern befinden sich im Inneren der Jacke/Hose. Oft sieht man dies bei gekaufter Outdoor-Bekleidung. Aber auch an euren eigenen Näh-Werken könnt ihr versteckte Bündchen ganz einfach nähen!

Prinzip: versteckte Bündchen und Schnittmusteranpassung

Für die versteckten Bündchen schneidet ihr den Außenstoff ganz normal nach Schnittmuster zu. Am Innenstoff-Ärmel nehmt ihr euch erstmal das Schnittmuster zur Hand. Ihr kürzt nun (z.B. bei meinem Freebook “Jackenliebe”, nach Tabelle, s.u.) das Schnittmuster und schneidet euch zusätzlich aus Innenstoff einen Ärmelbeleg (dies ist der gekürzte Rest, zzgl. Nahtzugabe) zu.

Hier seht ihr meine Konstruktion am Beispiel der Jackenliebe, Gr. 122:

Schnittmuster aenderung versteckte Bündchen

Der obere Teil wird hier als “Ärmel” bezeichnet, der untere Teil als “Beleg”.

WICHTIG: Denkt daran, dass ihr beim Zuschnitt an beiden Schnittkanten eine Nahtzugabe hinzufügen müsst!

Tabelle für’s Freebook Jackenliebe (nur für versteckte Bündchen, NICHT für normale Bündchen):

Größe 62/68 74/80 86/92 98/104 110/116 122/128 134/140 146/152

Maße Bündchen in cm (Breite x Höhe) inkl. NZ

12 x 11

13,5 x 12,5

14,5 x 14,5

16 x 16,5

17 x 18

18 x 20,5

19 x 21

20 x 21,5

Futter-Ärmel kürzen um … cm

6

7

8

9

10

10,5

11

11

Schneidet euch eure Bündchen (nach Tabelle) zu.

Versteckte Bündchen nähen

Jetzt kann’s losgehen!

Dies sind die Vorbereitungen beim Zuschnitt: die Bündchen schließt ihr zum Ring. (Die ausführliche Bündchen Anleitung inkl. Bündchenwissen findet ihr hier).

versteckte Bündchen nähen Schnittmuster

Näht die Innenstoff-Jacke erstmal fertig und schließt auch die Ärmel (und Seitennähte). Auch die Belege schließt ihr rechts auf rechts zum Ring (wie bei den Ärmeln).

verstecktes Bündchen Jacke

Dann steckt ihr das Bündchen an den (gekürzten) Ärmel aus Innenstoff und näht es gleichmäßig gedehnt an.

Danach stülpt ihr den Beleg ebenfalls rechts auf rechts darüber (Naht trifft Naht am Innenärmel), wobei das Bündchen zwischen den beiden Stoffen liegt. Achtet darauf, dass ihr den Beleg richtig herum an das Bündchen steckt, d.h. mit dem WEITEREN Ende zum Bündchen hin – denn das schmalere Ende ist ja für die Ärmelöffnung unten gedacht. Steckt es nochmal fest und näht noch einmal ringsum – hier verwende ich normalerweise einen weiten Dreifachgeradstich der normalen Nähmaschine, da ich nicht zwei Overlocknähte übereinander haben möchte. 

Jetzt müsst ihr nur noch den Ärmel auseinander ziehen. Das Bündchen befindet sich jetzt zwischen (gekürztem) Innenärmel und dem Beleg.

Habt ihr Probleme, euch den fertigen Ärmel vorzustellen? Dann wendet ihn einmal auf links, dann seht ihr, dass es genau richtig für das versteckte Bündchen liegt. 

Nun könnt ihr euren Innenstoff-Ärmel (wie in der Anleitung für die normale Jacke beschrieben) mit dem Außenstoff-Ärmel verbinden. (Das funktioniert durch die Wendeöffnung, ihr findet es in der Anleitung „Jackenliebe“). 

Viel Spaß beim Nähen! 🙂

versteckte Bündchen an Kinderjacke nähen

Werbung