Wickelunterlage mit Tasche – Gratis Nähanleitung – Freebook

praktisch, abwischbar – klein zu rollen – mit Windeltasche als Kopfpolster- und einfach zu nähen

 

Ein Muss, wenn man mit dem Baby unterwegs ist: eine praktische Wickelunterlage! Meine Anforderungen waren, dass sie möglichst leicht und zusammenrollbar ist, aber trotzdem das Baby auch auf härterem Boden angenehm darauf liegt. Eine Tasche zum Reinstecken für Windeln und Feuchttücher soll sie auch haben. Außerdem soll sie abwischbar sein!

Oben auf dem Foto seht ihr die Version mit abgerundeten Ecken und Paspeln. Hier geht’s zur erweiterten Version der Wickelunterlage (Add-On). 

Hier unten seht ihr die einfache Variante der Wickelunterlage (die Anleitung jedoch ziemlich ausführlich, …lasst euch davon nicht abschrecken) 😉

Wickelunterlage mit Tasche nähen – einfache Version / kostenlose Anleitung

Ihr braucht:

  • wasserabweisender Stoff (50x80cm) für Babyliegeseite/Innenseite (z.B. beschichtete Baumwolle)
  • dickerer Baumwollstoff (50x80cm + 25x40cm) für Außenseite und Tasche
  • Volumenvlies 25x80cm (ich habe so mittlere Dicke genommen, ist Geschmackssache)
  • Gummiband 26cm lang (als Verschluss)

für die Variante mit Paspelband zusätzlich 3,6m Paspelband (2,6m für Umrandung und 1m für Tasche) und Applikationen (wenn gewünscht). 

Werbung

So geht’s:

  1. Die Stoffe werden jeweils in Rechtecken zugeschnitten (in den Maßen wie oben beschrieben). Bei Bedarf (z.B. für Paspel) werden die Ecken abgerundet. Die Paspel wird an einem Stoff angebracht (falls gewünscht).

2. Tasche

Für einfache Variante:

Wir beginnen mit der Tasche: hierfür den 40x25cm Stoff rechts auf rechts zusammenfalten, sodass eine Tasche von 20x25cm entsteht. Diese an den beiden 20cm langen Seiten zusammennähen (die 25cm lange Seite wird offen gelassen zum Wenden) und wenden.

Für Variante mit Paspel: 

Hierfür habe ich 2 separate Teile aus Oberstoff mit den Maßen 25 x 20cm zugeschnitten und ebenfalls die Ecken abgerundet. Eine Tasche umpaspelt und dann rechts auf rechts unter Belassen einer Wendeöffnung zusammengenäht. 

3. Tasche aufbringen: Wir nehmen den wasserabweisenden Stoff her und markieren uns die Mittellinie also nach 25cm auf der rechten Stoffseite (z.B. mit Stecknadeln). Dann positionieren wir die Tasche auf der linken Seite im oberen Bereich (sie soll als Kopfpolster für das Baby beim Wickeln dienen). Wir markieren uns die gewünschte Position der Tasche (durch das Nähen und Wenden ist sie ja nicht mehr ganz 25cm breit, sodass bis zum Rand bzw. zur Markierung noch so 1 cm jeweils übrig ist. Die Tasche wird an drei Seiten angenäht, sodass sie sich vom Inneren der Wickelunterlage aus befüllen lässt – dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen.

Hier seht ihr die Position der Tasche auf der linken Seite der Wickelunterlage. (Dies ist wichtig, damit sie sich später schön zusammenfalten lässt. )

 

Werbung

 

4. Vlies aufnähen: auf dem Außenstoff wird ebenfalls (wie vorhin beim Innenstoff) die Mittellinie markiert, (bei 25cm von insgesamt 50cm Breite). Auf die eine Seite wird das Vlies befestigt (gebügelt, genäht, angesteppt im Quilt-Look, wie ihr wollt. Ich habe es in großen Rechtecken quilt-mäßig angenäht). Bei Stoff mit einem Muster, das ein „Oben“ und „Unten“ hat, ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Vlies auf diejenige Seite aufgenäht wird, die später mit der Tasche aufeinander trifft.

5. Zusammensetzen und fertig stellen: Wir legen ….

  • unten: Außenstoff mit rechter Seite nach oben, das Vlies ist auf der linken Seite
  • darauf: das Gummiband oben auf die Mitte der linken Seite (d.h. nach 12,5cm vom linken Rand) und zwar so, dass eine Schlaufe nach unten auf dem Außenstoff liegt und die beiden Enden nach oben über den Stoffrand hinaus stehen. In dieser Schicht könnt ihr, wenn ihr mögt, noch ein Logo oder Webband einnähen.
  • darauf: wasserabweisender Stoff auf links mit der Tasche auf der linken Seite oben (dort, wo auch das Gummi ist).

alles rumdrum zusammennähen, jedoch eine Wendeöffnung lassen (z.B. rechts unten, an unauffälliger Stelle).

Wenden, ggf. nochmal rundrum absteppen oder einfach nur die Wendeöffnung schließen.

Handling der fertigen Wickelunterlage

Die Wickelunterlage ist ganz schnell und einfach einzufalten. Zuerst faltet ihr die rechte Seite auf die linke Seite (letztere ist mit Vlies verstärkt und dort befindet sich auch die Tasche). Danach rollt ihr die Unterlage von unten nach oben ein ODER faltet einmal die Hälfte und dann in Dritteln ein. Das Gummi zieht ihr über die „Rolle“ drüber und fertig ist sie zum Mitnehmen.

Ihr wollt die neusten Freebooks nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂

 

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Spezielle Lizenzen für Kleinunternehmer sind (nach dem Pay-what-you-want-Prinzip) erhältlich. Weitere Infos HIER (klick!)

 

Verlinkt bei: NähfroschKiddikramsew-mini

  9 comments for “Wickelunterlage mit Tasche – Gratis Nähanleitung – Freebook

  1. 17. September 2016 at 21:28

    Jetzt hast du aber irgendwas anders gemacht als hier, denn nun müsste ich alles (Name, Email, Webseite) eingeben, obwohl ich auch bei WordPress bin und das hier nicht muss *binverwirrt*

    • Lila
      17. September 2016 at 21:33

      Ja… ich hab’s für die alten Beitrage gerade nicht anders hinbekommen, nur mit manueller Eingabe der Kommentarfunktion. Sorry :-/ In Zukunft (bei den neuen Beiträgen, wie zB den Geburtstagskarten von heute) sollte es auf dem „normalen“ Wege klappen! Vielen Dank nochmal für den Hinweis!! 🙂

  2. 17. September 2016 at 20:56

    Sieht toll aus! Hätte ich nicht gerade schon eine andere angefangen… Andererseits… Man könnte ja auch eine dauerhaft im Auto deponieren. Oder bei Oma. Oder… 😉

    • Lila
      17. September 2016 at 21:00

      Lustig! Dankeschön! 😀 ehrlich gesagt, habe ich auch 2 Stück davon. Eine immer dabei und die andere bei der Oma! 😉

      • 17. September 2016 at 21:03

        😀 Ich finde übrigens toll, was du hier machst, aber ich finde in den Artikeln selbst (außer bei diesem) leider keine Kommentarfunktion, nur in der Liste vom Archiv. Liegt das an meinen oder deinen Einstellungen?

        • 17. September 2016 at 21:05

          Und gerade habe ich festgestellt, wenn ich in der Liste auf „Kommentar“ klicke, komme ich auf den Beitrag, in dem aber wieder kein Kommentarfeld ist 🙁 Ich würde so gern noch an anderer Stelle meinen Senf dazu geben…

          • Lila
            17. September 2016 at 21:07

            Oho…. ja, danke für den Hinweis, das hab ich gar nicht gesehen!! Ich kümmere mich gerade drum 🙂 sollte gleich klappen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.