Mein Kinder-Outfit aus Upcycling und Resten – Slowfashion Contest von Rabaukowitsch

3-teiliges Outfit nach den Ebooks von Rabaukowitsch, komplett aus Stoffresten und Upcycling-Stoff. Hier zeige ich euch meine “Slow-Fashion”-Inspiration!

Die letzten Jahre habe ich wirklich viele Kleidungsstücke selbst genäht. Das fällt mir immer auf, wenn ich meine ganzen Stoffreste begutachte. Mittlerweile versuche ich, wirklich kleine Fitzelchen wegzuwerfen. Aber alles, was zumindest noch für eine kleine Mütze reicht, wird aufgehoben. Dementsprechend “kleinteilig” sieht es in meinem Stoffschrank aus.

Der Slow Fashion Contest von Rabaukowitsch kam mir da total gelegen.

 

Hier geht’s zur Abstimmung beim Slow Fashion Contest! Bis zum 19.10.20 um 8.00 Uhr könnt ihr auf Facebook Likes verteilen (so viele ihr mögt) – diejenigen mit den meisten Likes bekommen Publikumspreise 🙂 Bitte klickt der Fairness halber den gesamten Ordner (fixierter Beitrag) durch. 

 

Slow Fashion

Im Gegensatz zur Fast Fashion Industrie steht die Slow Fashion Bewegung für besondere Wertschätzung von Kleidungsstücken. Jeder, der schon einmal selbst genäht hat, weiß: ein Shirt kann allein aufgrund des Materialverbrauchs und des Zeitaufwands einfach keine 5 Euro kosten! Solche Beispiele findet man allerdings zu Hauf in der schnelllebigen Modewelt. Am Ende geht dies vor allem zu Lasten der Umwelt und der Arbeiter in den Textilfabriken.

Slow Fashion setzt auf die Entschleunigung der Mode. Die Kleidung wird nachhaltig angefertigt und länger getragen, wodurch Mensch und Natur gleichermaßen profitieren.

Slow Fashion Contest von Rabaukowitsch mit Herzblattlogo

Dieses Jahr gibt es wieder einen Herbst-Nähwettbewerb bei Rabaukowitsch – der hat mir vorletztes Jahr schon so viel Spaß gemacht, sodass ich dieses Jahr gern wieder teilnehme. Das Motto diesmal ist – unschwer zu erraten – “Slow Fashion” 🙂

stempel herzblattlogo

Eigens für diesen Contest hat Inga von Rabaukowitsch ein Herzblattlogo entworfen (als kostenlose Applikationsvorlage oder zum Plotten), das man sowohl im Rahmen des Contests aber auch für alle anderen Nähwerke verwenden darf. Ich hab es appliziert (Hose) und gestempelt (Mütze).

Viele andere Herzblattlogos von den anderen TeilnehmerInnen findet ihr auf Instagram unter dem Hashtag #herzblattlogo.

Für mein Outfit habe ich mich diesmal für eine Mischung aus Upcycling und Stoffresten entschieden.

Upcycling – Hose “Pfiffikus”

Die Hose Pfiffikus ist eins der bedeutendsten Schnittmuster meiner liebsten Designerin “Rabaukowitsch”. Es ist eine Zimmermannshose für Kinder, die es mittlerweile auch schon für Jugendliche und Herren gibt. Ich habe die Hose “Pfiffikus” in der Standardvariante vor 2 Jahren für meine Töchter genäht.

Vor Kurzem kam eine “Erweiterung” des Schnittmusters heraus, mit der man die Hose mit “normalem” Hosenbund nähen kann – das muss ich natürlich jetzt gleich mal testen 🙂

 

Der Hauptstoff der Hose war mal Papas braune Lieblingshose, die nach vielen Jahren so zerschlissen war, dass sie auf den “Wiederverwertungsstapel” wanderte. Der Stoff an den Hosenbeinen war noch völlig intakt und so schön weich, dass ich ihn für die Hose meine Tochter wiederverwenden konnte.

Stoffreste von multiplen Projekten (Rabaukowitsch/Lotte und Ludwig)

Hier eine Liste der Stoffreste mit den entsprechenden Projekten. Irgendwie interessant, was über die Jahre alles so zusammen kommt!

Hose “Pfiffikus”: 

Hauptstoff – Upcycling aus Papas Hose

Knieverstärkung – Rest von Hose Pfiffikus im Probenähen 2018

Poverstärkung – Dryoilskin-Rest von Damenmantel Dunnerkiel 2019

Bauchbund – Cord-Rest von Kinderkleidchen Sandkastenliebe (Schürze, Lotte und Ludwig) 2020, gezeigt über Instagram

Taschen/Blatt-Applikation – Jaquard-Rest vom Schlawittchen 2019

Kunstleder an Kordelzug – Upcycling alte Tasche von mir

Ösen an Kordelzug – Kinder-Barfussschuhe Barfoots 2019

Knöpfe: Omas Knopfsammlung

 

Mütze “Käpt’n Kukka”

Hauptstoff – Cord-Rest von Kinderkleidchen Sandkastenliebe (Schürze, Lotte und Ludwig) 2020, gezeigt über Instagram

Schirm – Leinen-Rest von der Kinderhose Ludwig Lässig 2.0 (Lotte und Ludwig) 2020 

Futter – Interlockjersey (Rest vom Stoffmarkt), bzw. Rest vom Schlawittchen (siehe unten) 🙂

Kunstleder an Kordelzug – Upcycling alte Tasche von mir

Ösen an Kordelzug – Kinder-Barfussschuhe Barfoots 2019

Knöpfe: Omas Knopfsammlung

 

Jacke “Schlawittchen”

(die Jacke hatte ich bereits kurz vor Beginn des Contests genäht und den Rest daran farblich und stilistisch angepasst)

Hauptstoff (Vorder- und Rückseite) – beides Jaquard-Reste von den Schlawittchen 2019

Ärmel – Interlockjersey (Rest vom Stoffmarkt)

 

Für dieses neue, slow-fashion-Outfit habe ich echt überhaupt nichts extra gekauft.

Schaut euch auf jeden Fall all die schönen Slow-Fashion-Beispiele auf Facebook an, lasst euch inspirieren und liket ordentlich mit 😀 -> Hier der Link zum Album für den Contest bei: Rabaukowitsch

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ihr wollt die neusten Freebooks und Nähideen nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.