Kinderrucksack “der andere Rucksack” – frei nach Freebook (Mein anderes Ich)

So ein Rucksack nach skandinavischem Vorbild kommt euch bestimmt bekannt vor. Letztes Jahr erschien für einen Erwachsenen-Rucksack eine richtig tolle, kostenlose Anleitung von „Mein anderes Ich“. Den “Der andere Rucksack” habe ich im März 2019 schon für mich selbst genäht und war begeistert.

Nun habe ich für meine kleine Tochter eine Kinderversion des Freebooks genäht. In diesem Blogartikel zeige ich euch das Ergebnis und gebe euch ein paar Tipps dazu.

Das Besondere am “anderen Rucksack” ist, dass man ihn mit beliebigem Innenfutter nähen kann (im Gegensatz zu den gekauften ähnlichen Rucksäcken, die kein Innenfutter haben). Außerdem hat man natürlich ein super Unikat und kann sich alles ganz frei nach eigenem Geschmack „einrichten“.

Wollt ihr meinen Erwachsenenrucksack “der andere Rucksack” sehen? Dann klickt hier 🙂 

Kinderrucksack nach dem Freebook “der andere Rucksack”

Größenwahl

Einen solchen Rucksack für Kinder zu nähen, hatte ich schon lange vor und konnte es jetzt endlich umsetzen. Es gibt dazu auch einen Artikel auf einem anderen, tollen Nähblog und zwar bei: Nora in HH.  Ihr Rucksack ist super und der Artikel echt informativ! Nora hat das Schnittmuster dafür auf 70% verkleinert.

Als Kindergartenrucksack scheint mir 70% ein bisschen zu klein, daher habe ich mich entschieden, den Rucksack in 80% der Originalgröße zu nähen. Bezüglich der Größe würde ich im Nachhinein sagen, dass er für so 3-4 jährige Kinder prima ist. Älteren Kindern würde ich aber sogar eher einen 90% -Rucksack empfehlen.

Hier meine Maße für 80% der Originalgröße:

Vorder-/ Rückteil:     21,6 x 29,6 cm (2 x Außenstoff, 2 x Futterstoff)

Seitenteil:                  11,2 x 52 cm (2 x Außenstoff, 2 x Futterstoff)

Seitentasche:            11,2 x 17,6 cm (2 x Außenstoff, 2 x Futterstoff)

Reißverschluss-Streifen: 5,6 x 78,4 cm (1x Außenstoff)

Vordertasche:           19,2 x 11,2 cm (1x Außenstoff) und 19,2 x 8 cm (1x Außenstoff)

 

Reißverschluss: 1x 20cm, 1x 73,6 cm

Gurtband: 1x 36cm, 2x 8cm, 1x 192cm

 

(Angaben ohne Gewähr) 🙂

 

WICHTIG: Wenn ihr euch das Schnittmuster auch verkleinert, denkt unbedingt daran, dass sich auch die Nahtzugabe (in meinem Fall von 1 cm auf 0,8 cm) verkleinert, das entspricht meinen 80%). Alle anderen Maßangaben müssen ebenfalls x0,8 gerechnet werden. 

Die originale Anleitung von “Mein anderes Ich” findet ihr hier im Artikel beim Nähratgeber von NähPark.

Material:

Wie meinen eigenen Rucksack habe ich auch diesen aus Dryoilskin genäht. Ein tolles Material für solche Projekte! Der Stoff ist aus 100% gewachster Baumwolle und wiegt 245g/lfm. Gefüttert habe ich ihn mit Baumwolle-Webware.

Die Gurtbänder sind ebenfalls aus Baumwolle – ich finde, sie fühlen sich besser an als die PE/PP-(Plastik)-Gurtbänder.

Außerdem braucht man noch ein wenig Schrägband (in meinem Fall in rot) sowie zwei Reißverschlüsse.

Passform und Tragekomfort:

Die Größe von 80% finde ich für kleine Kinder wirklich angenehm. Die Maße des fertigen Rucksacks sind nun in etwa 27 x 22 cm (Höhe/Breite). In das Fach vorne passt locker eine Taschentuchpackung und ein bisschen Kleinkram (Schnuller, Pflaster…) hinein. Die Seitenfächer nutzen wir für Sammelgut aus dem Park (kleine Stöcker, Kastanien, Steinchen). Aber auch eine kleine Tube Sonnencreme passt hinein. Eine Trinkflasche passt bei dieser Größe nur ins Hauptfach (gemeinsam mit der Brotbox und einer dünnen Jacke). Aber selbst bei der Erwachsenengröße (100%) passen nur sehr dünne Trinkflaschen in die Seitentaschen.

Der Rucksack trägt sich angenehm und man kann ihn dem Kind über die verstellbaren Träger genau anpassen. Allerdings hat er keinen Brustgurt – den müsste man bei Bedarf noch nachrüsten, wenn ein kleines Kind ihn länger tragen soll. Auch eine Polsterung der Schultergurte könnte man noch zusätzlich nähen.

Durch einen Druckknopf am Bügel (den ich im Nachhinein noch angenäht habe) kann ich den Rucksack auch einfach schnell an den Bügel vom Buggy hängen.

Spezielles:

Für den Kinderrucksack habe ich (wie schon beschrieben) einen Druckknopf am Bügel angebracht, damit ich ihn besser an den Kinderwagen hängen kann.

Außerdem habe ich im Inneren (genau wie bei meinem Erwachsenenrucksack) im Innenfutter hinten ein Fach eingenäht, welches beinahe so groß wie die Rückwand ist. In dieses Fach habe ich ein Stück Pappe eingelegt. So hat der Rucksack einfach ein bisschen mehr Stand, auch wenn er nicht gefüllt ist.

Als Verzierung auf der Vorderseite habe ich aus Snappap hergestellt. Es ist mit Stoff-Stempelfarbe gestempelt und auf’s Vorderteil angenäht.

Fazit:

Der Rucksack ist ein echt süßer Hingucker und es war erstaunlich einfach, das Schnittmuster zu verkleinern. Außerdem macht das Nähen mit Dryoilskin so viel Spaß! Probiert es doch mal aus.

 

 

Schnittmuster: Freebook “Der andere Rucksack” (von Mein anderes ich) – hier: 80% verkleinert

Stoff: Dryoilskin von Merchand and Mills, Futter: Webware (BIRCH: Baumwolle *BIO* Family Owlbum), Reißverschluss von Snaply.de (Werbung, da Markennennung… aber alles selbst gekauft)

 

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ihr wollt die neusten Freebooks und Nähideen nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram (auf Instagram zeige ich die Bilder von meinen kommenden Projekten meist zu allererst) 🙂

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

 

  3 comments for “Kinderrucksack “der andere Rucksack” – frei nach Freebook (Mein anderes Ich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.