Stoffherz nähen – „Hartje“ in Patchworktechnik

Ein kleines selbst genähtes Herzchen – optimal als Deko- und Geschenk-Idee und sehr einfach und schnell zu nähen! …und nebenbei noch ideale Stoffresteverwertung. Was will man mehr?

Nicht nur, weil bald Valentinstag ist, sondern auch als kleines „Plädoyer für mehr Komplimente und Liebesbekundungen im Alltag“ bekommt ihr von mir heute eine Anleitung für diese süßen Patchwork-Herzchen!

Ihr braucht:

  • bunte Stoffreste, rechteckig (minimal 10cm lang, Breite egal)
  • etwas dickere Fäden (für Aufhängeschlaufen), 2x 10cm
  • Füllwatte/Bastelwatte

Schnittmuster:

Es kann natürlich auch einfach selbst (nach-)gemalt werden 😉

Download 940,2 KB

Anleitung:

1) Als erstes solltet ihr die Schablone ausdrucken (oder nachzeichnen). Außerdem ist es höchste Zeit, die Stoffrestesammlung rauszukramen 🙂

 

2) Passende Stoffreste zusammensuchen. Für die Schablone hier sollten die Stoffstreifen minimal eine Länge von 10 cm haben (kleine Herzen) bzw. maximal 16cm (ansonsten werdet ihr mehr Rand wegwerfen, was ja jetzt bei Stoffresten auch nicht so tragisch ist).

Die Streifen legt ihr untereinander, die Länge des Schnittmusters ist 13-18cm – da ihr aber durch das „Patchworken“ noch Nahtzugaben habt, legt euch lieber großzügig Streifen bereit.

Insgesamt braucht ihr pro Herzchen 2 (fertig genähte) Patchwork-Werke von 10-16cm Länge und 13-18cm breite (je nachdem, wie groß das Herz werden soll)… ich mache hier gleich mal zwei Herzchen auf einmal, daher bereite ich 4 Patchwork-Rechtecke vor.

 

3) Patchwork nähen: Ihr näht nun die Stoffreste einfach untereinander zusammen, sodass fertige Rechtecke entstehen (siehe Bild unten, Stoffstück 1+2). Dann klappt ihr einmal in der Mitte um (siehe Bild unten, 3.Stoffstück) und legt eure Schablone auf. Das halbe Herz (im Bruch) wird aufgemalt und ausgeschnitten (siehe Bild unten, 4.Stoffstück).

 

Jetzt habt ihr jeweils 2 vom Stoff her passende Herzchen. Diese legt ihr rechts auf rechts aufeinander (siehe Bild unten, ganz rechts). Die schönen Stoffseiten liegen also aufeinander.

 

Um später nach dem Wenden der Herzen schönere Rundungen zu bekommen, schneidet ihr entlang der beiden „Herzohren“ (also der beiden Rundungen oben) den Stoff alle 1,5cm innerhalb der Nahtzugabe (also max. 0,5cm weit) ein (siehe Foto).

 

4) Herzchen fertigstellen: Bevor ihr die Herzen zusammen näht, legt ihr noch die dicken Fäden hinein. Ich habe zuerst jeweils eine Schlaufe geknotet und dann die Schlaufe ins Innere (zwischen die beiden Stoffteile) gelegt. Die Fadenenden schauen heraus, wenn die Herzchen wieder aufeinander gelegt werden. Wer möchte, kann auch noch ein Webband oder Label einlegen.

 

Schließlich zeichnet ihr euch am geraden Stück der Herzchen eine Wendeöffnung von 4-5cm ein. Dann wird unter Auflassen der Wendeöffnung einmal ringsherum genäht. Die Herzen werden durch die Öffnung gewendet und ihr kontrolliert eure Nähte. Die Herzen werden dann mit Füllwatte ausstaffiert und schließlich näht ihr die Wendeöffnung (mit der Hand) zu.

Schon fertig 🙂

 

Ob als Geschenkanhänger, Deko oder versteckte kleine Überraschung für jemanden, den ihr lieb habt 🙂 …

 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Möchtet ihr „lila-wie-liebe“ unterstützen?  

Beim Kauf von Artikeln bei Amazon über meinen Link unterstützt ihr indirekt die kostenlosen Anleitungen und Schnittmuster auf meiner Website (Amazon-Partner-Programm). Die Artikel werden dadurch für euch natürlich nicht teurer.

Einfach über meinen Link gehen und auf Amazon shoppen!

Ich empfehle euch passend zu unseren kleinen Patchworkherzen ein tolles „Patchworkstarter-Set“ – bestehend aus Schneideunterlage, Rollschneider, Stecknadeln, Trickmarker, Lineal und Nähnadeln von Prym!

Ich selbst habe (bis auf den Trickmarker) alles auch zuhause …allerdings Stück für Stück einzeln gekauft – und staune gerade über das Angebot hier!

Natürlich bekommt man die kleinen Herzchen genauso ohne Patchwork-Set hin, aber wer sich längerfristig für Patchwork und ähnliches interessiert, kann das ganz sicher gut gebrauchen!

Ich schneide auch meine (Kinder-)Kleidung-Zuschnitte mit diesem Rollschneider und der großen Matte von Prym (für Kleidung empfehle ich euch auf jeden Fall diese große Schneidematte, das Set oben beinhaltet nur die kleine) – und freue mich über den enormen Zeitgewinn! 🙂

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken! Bei Fragen könnt ihr mich jederzeit per Email kontaktieren (info@lila-wie-liebe.de)

Verlinkt bei: NähfroschNähzeit am Wochenende, stoffresteparty

 

Ich hoffe, meine kostenlose Anleitung zum Nähen kleiner Herzchen in Patchworktechnik hat euch gefallen und freue mich sehr über Feedback per Kommentar, Email, Facebook etc.!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.