Die perfekte Burgerparty – Freebook Burger Haarspange und Spielzeugburger

Wir lieben Burger! Am besten sind natürlich die Selbstgemachten. Schon lange hatte ich einen Burger „frisch aus der Nähmaschine“ vor… und hier kommt er! Zum einen macht sich der Filz-Burger klasse in der Puppenküche, zum anderen kann man ihn aber auch als lustige Haarspange für Partys oder Fasching verwenden!

Den Burger gibt’s natürlich wie immer als Freebook mit kostenlosem Schnittmuster für euch!

burger kostenlose Anleitung und Schnittmuster selbst nähen

 

[dieser Beitrag enthält Werbung]

Selbstgenähte Burger sind eines von etlichen Projekten, die mir immer wieder durch den Kopf schwirrten, wobei mir aber ziemlich lange die Zeit und vor allem der letzte Kick Motivation zur Umsetzung fehlten. Den notwendigen Anstoß bekam ich durch einen Auftrag vom Fürther Süßwarenhersteller „Trolli“ – ihr kennt sicherlich die lustigen kleinen Gummibärchen-Burger. Zum Thema „die perfekte Burgerparty“ kommt hier also mein Beitrag: die Burger-Haarspange …und für Kinder: ein Spielzeug-Burger!

Außerdem könnt ihr euch schon vor-freuen, denn demnächst werdet ihr noch ein anderes lustiges Burger-Projekt für den Frühling hier finden!

DIY Burger Kinderspielzeug für Kaufladen und Puppenküche selbst nähen

Werbung

 

Bei der Spielzeug-Variante lassen sich die einzelnen Burger-Elemente per Klettverschluss zusammen- und auseinanderbauen. So kann sich jeder seinen individuellen Burger zusammenkletten (lassen).

 

Schnittmuster

Die Schnittmuster auf *lila-wie-liebe.de* sind komplett kostenlos!

Meine Schnittmuster und Anleitungen habe ich mit viel Freude erstellt und ich freue mich, dass ich sie euch kostenlos bereit stellen kann! 

Wenn euch meine Schnitte gefallen und ihr meine Arbeit unterstützen wollt, spendet gerne (einen kleinen Betrag eurer Wahl) über Paypal oder nutzt meine Amazon-Partnerlinks.

Schnittmuster hier herunterladen und ausdrucken (Druckgröße=100%):

Download713,0 KB

Die Nahtzugabe von 0,7cm ist bereits enthalten.

 

Ihr braucht:

  • Filz (dünner Bastelfilz oder auch dünner hochwertigerer Wollfilz)
    • Hellbraun (Brötchen) und beige (Brötcheninneres)
    • Rot (Tomate) und fleischfarben/hellrot (Tomateninneres)
    • Grün (Gurke und Salat) und ein kleines bisschen dunkelgrün (ggf. selbstklebend für Gurkenschale)
    • Gelb (Käse)
    • Dunkelbraun (Fleisch) – alternativ: dunkelbraunen Cord

 

  • Garn
    • Beige (für Sesam auf dem Brötchen)
    • Hellgrün (für Gurkenkerne, beim Spielzeugburger)
    • Nähgarn evtl. in entsprechenden Farben (wenn man es ganz genau abgestimmt haben will)

 

  • etwas Füllwatte
  • Klett (für Spielzeug-Version) 2cm breit – für die Haarspange braucht ihr keinen Klett, da die Teile später aneinander festgenäht werden können
  • große Haarspange (für Haarspange-Version), woran ihr den Burger nachher befestigen könnt

 

Vorbereitungen:

  1. Druckt euch das Schnittmuster aus (Druckgröße= 100%) und schneidet euch die Schablonen aus (die jeweilige Farbe des Filzes ist auf dem Schnittmuster angegeben).
  2. Stickt auf eine Oberhälfte des Brötchens (hellbraun) die Sesamkörner per Hand auf. Am besten, ihr nehmt den Faden mehrfach bzw. benutzt Stopfgarn oder dünne Wolle.
  3. Für die Spielzeugvariante:

Vorsicht: Achtet beim Anbringen des Kletts immer darauf, was oben bzw. unten ist (flauschig oder rau), damit die „schönen“ Stoffseiten jeweils nach oben gucken. Das spielt v.a. bei Gurke und Tomate, aber auch bei der Sesamseite des Brötchens eine Rolle.

Schneidet euch Klett zu. Ihr braucht 5x ca. 2cm lange Abschnitte (jeweils raue und flauschige Seiten). Klett bringt ihr nun an den beiden Brötcheninneren (beige), am Fleisch (beide Kreise) und am Käsestück (oben und unten eins) an. Außerdem braucht eine der Gurkenscheiben noch Klett. Dafür wählt ihr 2 grüne Kreise aus und näht mittig auf den einen das raue Klettteil und auf den anderen das flauschige Klettteil. Bei den Tomaten wird ebenfalls eine Scheibe mit Klett versehen – aber hier näht ihr es besser am Schluss an.

 

Nähen:

  1. Brötchen:
    Nehmt euch die Sesam-Hälfte (hellbraun) und rafft sie am Rand.

Das funktioniert, indem ihr die Stichlänge der Nähmaschine ganz hoch stellt und evtl. auch die Fadenspannung ganz niedrig. Dann näht ihr innerhalb der Nahtzugabe am Rand einmal entlang und lasst Anfangsfäden und Endfäden lang hängen ohne sie zu vernähen. Im Folgenden zieht ihr entweder auf Ober- oder Unterseite vorsichtig an beiden Fäden (Anfangs- und Endfaden). Dann merkt ihr, wie sich der Stoff kräuselt und verteilt die Kräuselung ringsum, bis ihr den Kreisumfang auf das Maß des Brötcheninneren (beige) reduziert habt. Danach verknotet ihr die beiden Fäden.

Das Brötchen mit Sesam wird unter Belassen einer 4cm großen Wendeöffnung rechts auf rechts auf das beige Brötcheninnenteil genäht. Ihr wendet es, füllt es mit etwas Watte (nicht zu dicht stopfen!) und schließt die Wendeöffnung.

  1. Tomaten:

Ihr habt 3 rote und 3 hellrote/fleischfarbene Kreise. Aus den hellroten Kreisen schneidet ihr frei Hand 3x ein C-förmiges „Gehäuse“ aus (siehe Foto unten) – am besten mit einer feinen Schere (Nagelschere bzw. kleine Stoffschere). Dann legt ihr hellrote auf rote Kreise und näht jeweils einmal außen kappkantig rundherum.

Für die Spielzeug-Version: Schließlich verbindet ihr die Scheiben miteinander, indem ihr sie überlappen lasst. Am fertigen Brötchen könnt ihr die Größe bzw. Überlappung anhalten. Eine Tomatenscheibe braucht auch noch Klett. Den bringt ihr jetzt am Ende oben und unten an.

 

  1. Gurken:

Ihr habt 6 grüne Kreise zugeschnitten. Davon werden jeweils 2 Kreise randnah aufeinander genäht. Vom (selbstklebenden) dunkelgrünen Filz für die Gurkenschale schneidet ihr einen 2-3mm breiten Streifen zu und klebt ihn ringsherum an die Kante der Gurkenscheiben. Alternativ kann dies auch genäht werden (am besten per Hand mit dunkelgrünem Garn).

  1. Fleisch:

Hier näht ihr beide Kreise rechts auf rechts unter Belassen einer 4cm großen Wendeöffnung aufeinander. Danach wird es gewendet und mit etwas (wenig!) Füllwatte ausgestopft sowie die Wendeöffnung verschlossen.

  1. Käse:

In das Quadrat müssen lediglich ein paar Löcher geschnitten werden. Angeschnittene Löcher am Rand auch nicht vergessen 😉

 

  1. Salat:

Der Salat wird ebenfalls wie die Brötchenoberseite und –unterseite gekräuselt – allerdings nicht randnah, sondern circa 3cm vom Rand entfernt. Wie das funktioniert, habe ich bereits oben beim Brötchen beschrieben. Damit das Salatblatt flach wird, näht ihr noch einmal über die Kräuselung drüber.

 

Bei der Spielzeugvariante: Hier müsst ihr noch mittig einen kleinen Kreis ausschneiden, dass der Klett von oben und unten durchschauen und sich fassen kann. Am Ende umschneidet ihr den Rand des Salatblattes wellenförmig, dass es einem echten Salatblatt noch ähnlicher wird.

  1. Zusammenfügen (bei der Haarspange):

Bei der Haarspange müsst ihr nun alle Zutaten in der gewünschten Reihenfolge und Lage übereinander legen und per Hand mit vielen Stichen aufeinander fixieren.

Schließlich wird der Burger an die Haarspange genäht 🙂

Fertig !

Spielzeug Burger-Tüte

Als ganz spezielle Überraschung habe ich mir noch zusätzlich etwas für den Kaufladen der Kleinen überlegt: eine Mini Burger-Tüte mit Füllung!

…natürlich dürfen hier die Fruchtgummi-Burger nicht fehlen! Ich fürchte nur, sie werden nicht allzu lange halten (und wir werden schließlich welche aus Salzteig oder Fimo nachrüsten müssen) 😀

Damit die Tüte nicht zerreißen kann, habe ich sie einfach aus Snappap genäht und nach typischem Vorbild mit Aquarellfarben bemalt. Das „verwaschene“ Aussehen der Aquarellfarben gefällt mir immer so gut. Etwas anstrengend war allerdings das Wenden der Tüte am Schluss, da die „Nähpappe“ sehr steif ist. Dafür hält das Teil jetzt ganz sicher jedem Wutausbruch stand (Zerfetzen unmöglich)!

 

Ich wünsche euch allen guten Appetit, viel Spaß beim Nachnähen und freue mich auf euer Feedback!

 

*Lila-wie-Liebe*

 

Möchtet ihr über alle meine neuen Anleitungen gleich informiert werden? Dann abonniert einfach meinen Newsletter (Seitenleiste rechts bzw. unter diesem Blogartikel) oder folgt meiner Seite auf Facebook oder Instagram !

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Spezielle Lizenzen für Kleinunternehmer sind (nach dem Pay-what-you-want-Prinzip) erhältlich. Weitere Infos HIER (klick!)

 

Verlinkt bei: nähfroschkiddikram

 

Für diesen Beitrag erhielt ich freundliche Unterstützung von der Firma Trolli. Meine Artikel sind dennoch komplett selbst verfasst und meine Meinung bleibt natürlich meine eigene.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.