Schnullerkette „Tutje“ – gratis Anleitung

Hose, Shirt, Lätzchen, Wickelauflage…. es gibt ja schon fast alles für’s Baby auf meiner Seite zum Nachnähen! Fast, denn es fehlt doch noch was Unentbehrliches: eine Schnullerkette!

schnullerkette freebook Nähanleitung

Nun gut, Schnullerbaby-Mamas, los geht’s…

Ihr braucht:

  • schönen Stoffrest (z.B. Baumwolle) 6 x 35cm
  • Verzierung (z.B. Webband, Stoffblümchen, Bordüre)
  • (flaches) Gummiband 30cm lang, rundes Gummiband 10 cm lang
  • Sicherheitsnadel und Wollfaden (für Wende-Werkzeug)
  • Hosenträgerclip / Schnullerclip

Anleitung:

1) Da Stoff am Ende längs gefaltet werden soll, planen wir erstmal die Verzierungen auf der einen Seite (d.h. auf nur 3 der 6cm Breite). Denkt dran, dass durch das Zusammennähen nachher am einen Rand eine Nahtzugabe wegfällt.

Die Verzierungen werden aufgenäht. (Blumen würde ich per Hand ganz am Ende aufnähen)

2) Ihr klappt den Stoff der Länge nach um und zwar rechts auf rechts. Dann näht ihr diesen Stoffstreifen an der langen Seite randnah zu. Danach wird der Stoff auf rechts gewendet.

Mein Wende-Tipp: Bastelt euch hierfür ein Hilfswerkzeug aus einer Sicherheitsnadel, an der ein langer, dicker Faden (aus z.B. Wolle) geknotet ist. Dann geht ihr mit der geschlossenen Sicherheitsnadel durch den Stofftunnel durch (der Faden zieht sich mit durch). Hinten angekommen befestigt ihr die Nadel am Stoff und versucht dann vorsichtig am Faden (der noch am Einfädel-Ende raus steht) zu ziehen. Am Anfang muss man ein bisschen mit den Fingern nachhelfen, aber dann lassen sich auf diese Weise wunderbar auch längere Bänder wenden. Probiert es aus! 

3) Das gewendete Band flachbügeln und ggf. randnah absteppen. Jetzt wird das Gummi an der Sicherheitsnadel befestigt. Die Nadel wird durch den Stofftunnel gezogen und das Gummi an beiden Ausgängen unter leichtem Zug festgesteckt.

4) An der Schnuller-nahen Seite wird an der Öffnung 1cm Stoff nach innen geschlagen. Aus dem runden Gummiband werden Anfang und Ende zusammengeknotet (große Schlaufe machen). Der Knochen wird in die Stofföffnung geschoben (weit genug hinein, damit beim Nähen der Nähmaschinenfuß nicht dran hängen bleibt). Jetzt wird festgenäht (mehrmals hin- und zurück) über dem zurückgeklappten Stoff, dem flachen Gummiband und dem runden Gummiband.

5) An der Kleidungs-nahen Seite wird ebenfalls 1cm Stoff nach innen geschlagen, der Clip wird aufgefädelt (eine kleine Schlaufe wird aus dem Stoff gelegt) und dann wird festgenäht (2x Stoff (da zurückgeschlagen) und Gummiband).

6) Am Ende noch evtl. Blumen oder Verzierungen aufnähen. Fertig!

 

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Verlinkt bei: juliespunktNähfrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.