Fußsack für den Buggy „zip it“ – Freebook

*kuschelig weich – variabel für verschiedene Wagentypen – variable Größe (in Länge und Breite) – in 2-3h genäht *

fusssack für den kinderwagen, kostenlose naehanleitung, freebook, fußsack

Als ich letztens meinte, wir bräuchten dringend noch einen Fußsack für den Winter sagte der Mann doch glatt: „Näh halt einfach einen selbst!“ —- jaaa, das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Ich schätze jedoch, er war sich während dieses Ausspruchs nicht bewusst, dass die folgenden Abende im Wohnzimmer mit großflächigen, flusigen Näharbeiten eines schwitzenden Nähbienchens verbracht werden sollten.

Nachdem ich schon recht angestrengt an den Stücken gearbeitet habe und vorher im Netz keine wirklich passende Anleitung gefunden hab, will ich meine Erkenntnisse natürlich nicht nur für mich behalten, …

Ehrlich gesagt, gehört das „Winter-Fußsack-Nähen“ leider nicht zu meinen Lieblingshandarbeiten – der Stoff ist grenzwertig dick, der Futterstoff macht tausende Flusen, die Nähmaschine ächtzt… aber trotzdem muss ich sagen: es lohnt sich total! Entstanden sind tolle Fußsäcke, die sonst keiner hat …und ich freue mich jeden Tag beim Spazierengehen drüber.

Ehrlich habe ich für jeden Fußsack nur einen Abend genäht (so 3 Stunden, inkl. Fotos machen).

Seit Ende November 2016 gibt es den Fußsack in 2 Versionen, hier nochmal im Überblick:

fusssack-naehanleitung

Zur Nähanleitung für Version 2 „clip it“ kommt ihr HIER

In diesem Beitrag folgt die Nähanleitung inklusive Schnittmuster für Version 1 „zip it“:

Werbung

Ihr braucht:

– Futterstoff (Fell/Plüsch, wenn man was nicht so Fusselndes nimmt, hat man wahrscheinlich mehr Spaß beim Nähen – ist dann aber vielleicht nicht ganz so weich)

– Volumenvlies (mittlere Dicke) – kann für einen dünneren Fußsack aber auch weggelassen werden

– Oberstoff (Softshell in meinem Fall)

– Reißverschluss (RV) 65cm lang

Stoffmenge: je 1m, damit kommt ihr locker hin (bei nicht-verändertem Schnittmuster).

 

Schnittmuster: 

…hier herunterladen (3-seitiges PDF) und ausdrucken (Druckgröße=100%):

Download

Die Nahtzugabe (0,7cm) ist bereits im Schnittmuster enthalten.

(um möglichst Papier-sparend zu arbeiten, schneidet den Blattrand nicht ab, sondern zieht die Linien weiter fort wie auf dem Schnitt beschrieben bis zum Blattrand)

Schnittmuster ausschneiden (Papierrand dran lassen), Teile zusammenkleben. Da das Schnittmuster so groß ist, muss man ein paar leere DIN A4 Seiten nach unten dazukleben. Bitte orientiert euch an dieser Schemazeichnung:

Skizze Fußsack

 

Vor dem Nähen:

Schaut an eurem Kinderwagen nach, wo ihr die Schlitze für die Gurte braucht (bzw. ob die auf dem Schnittmuster eingezeichneten Schlitze für euren Kinderwagen passen oder ihr sie abwandeln wollt)! Ich habe auf dem Schnittmuster meine Schlitze für den „Hartan Racer GTS“-Kombikinderwagen-Buggy mit eingezeichnet – auch für das „Stokke“-Modell (Kombikinderwagen in Buggyvariante) der kleinen Freundin passen genau dieselben Schlitze und dieselbe Größe. Für unseren Joié-Buggy ist der Sack etwas länger (da die Rückenlehne kürzer und der Wagen tiefer ist), aber es passt noch gut, dass er nirgendwo schleift.

Außerdem könnt ihr nachsehen, ob man eine „Lasche“ von oben über den Sitz ziehen kann (oder ob der Sitz am Verdeck festgenäht ist – bei uns ist das an Omas Buggy zwar der Fall, allerdings kann man trotzdem den Fußsack mit Lasche drüber ziehen, solange der Sitz nicht in komplette Liegeposition gebracht ist). Ich empfehle die Lasche auf jeden Fall (wenn möglich), da der Fußsack dann noch weniger rutschen kann.

 

Breite und Länge ausmessen und ggf. anpassen (ab Gr. 86):

Der Fußsack ist in geschlossenem Zustand ca. 40cm breit. Wenn ihr den Fußsack breiter machen wollt (zu empfehlen ab Gr. 86/92), dann nehmt das normale Schnittmuster und fügt einfach am BRUCH ein paar Zentimeter hinzu (der Stoffbruch bleibt natürlich auf der gleichen Seite, nur er überragt das Schnittmuster). WICHTIG: hier müsst ihr auch am Fußteil-BRUCH genausoviele Zentimeter hinzufügen! Wenn ihr den Fußsack z.B. 5cm breiter machen wollt, dann sollten zwischen Schnittmuster und Stoffbruch 5cm Platz sein wie auf der Skizze unten gezeigt.

(wenn ihr beides anpassen wollt: immer erst die Breite, dann die Länge erweitern… denn bei der Länge nehmt ihr die erweiterte Breite natürlich „mit“)

Der Fußsack ist ca. 1m lang. Wenn euer Kind länger als Gr. 86 ist, messt bitte vor allem bei „hohen“ Kombikinderwägen, ob das vorhandene Schnittmuster passt oder ihr den Schnitt verlängern solltet. Ihr nehmt erst einmal den leeren Wagen her: messt mittig vom Rückenteil ganz oben bis runter zum Ursprung des Gurtes zwischen den Beinen. Dann setzt ihr das Kind in den Wagen rein und messt einmal vom beschriebenen Gurtursprung in der Mittellinie runter bis auf Höhe der Fußsohlen des Kindes. Diese 2 Werte zählt ihr zusammen. Wenn dieses Ergebnis kleiner oder gleich 95cm ist, könnt ihr den vorhandenen Schnitt so wie er ist nehmen. Wenn der Wert größer 95cm ist, solltet ihr den Schnitt verlängern. Dazu klebt ihr einfach unten am großen Schnittmuster weitere Zentimeter an (mindestens so viele, wie euer Ergebnis minus 95cm ergibt). Passt auf, dass ihr den Fußsack nicht so lang macht, dass er auf dem Boden/an den Reifen kratzt. Das Schnittmuster für das Fußteil wird bei veränderter Länge NICHT verändert!!!

Wenn ihr das Schnittmuster in der Länge erweitert, müsst ihr mehr Stoff einplanen (bei z.B. 5cm verlängertem Fußsack braucht ihr dann 100+5cm = 105cm je Stoffsorte).

fusssack-variable-groesse

 

Los geht’s: 

1) Teile ausschneiden: Jedes Teil aus Vlies und den beiden Stoffen. Wer möchte, kann zusätzlich aus dem Softshell noch eine Lasche zum Umklappen (über den oberen Buggyrand) machen, damit der Sack nicht rutscht. Dafür das obere Teil des großen Schnittes (siehe SM) abtrennen und erneut aus Softshell zuschneiden. Das Drüberklappen ist aber nicht bei allen Buggys möglich – also schaut lieber vorher an eurem Buggy nach.

Auf der rechten Seite des großen Softshell-Teils die Markierungen für die Schlitze leicht einzeichnen.

 

2) Vlies auf die linke Seite der beiden Außenstoff-Teile auslegen, mit einigen Klammern feststecken. Bodenteil anstecken und zwar unten mittig rechts auf rechts (siehe Bild) an der geraden Kante, dort festnähen.

fusssack1

3) Die beiden Seiten des großen Teils „einklappen“, sodass der Rest des Bodenteils ebenfalls rechts auf rechts angenäht werden kann. In der Mitte, wo der Reißverschluss später endet, ca. 1,5cm Stoff unangenäht lassen.

fusssack2

4) Reißverschluss (RV) einnähen. Dafür RV richtigrum hinlegen (kopfwärts des RV=kopfwärts am Fußsack). Fußsack-Außenstoff+Vlies auf rechts gedreht ebenfalls vor euch hinlegen. RV an die Kante anlegen, und zwar so, dass die RV-Rückseite nach oben zeigt und die RV-Kante mit der Kante des Oberstoffes abschließt. Jetzt das Futter nehmen und ebenfalls an die Kante legen (linke Seite schaut nach oben). Alles gut feststecken.

fusssack3

fusssack3b

hier die Detailansicht mit Beschriftung

 

Einmal entlang der Kante festnähen bis zur „Kurve“, wo der RV endet.

5) Jetzt kommt die andere RV-Seite dran: dafür Außenstoff-Vlies-Teil auf links drehen und freie RV-Seite rechts auf rechts mit dem Oberstoff aufeinander legen (wieder Kante an Kante). Auf die linke Seite des RV wird nun das Futter angelegt (rechte Seite des Futters an linke Seite des RV). Ebenfalls nähen entlang des RV.

fusssack4

fusssack4b

hier die Detailansicht mit Beschriftung

 

6) Den Fußsack auf rechts drehen und die Nähte am RV sorgfältig prüfen, ggf. nochmal nachnähen.

7) Bodenstück des Futters annähen, dafür wieder rechts auf rechts an der hinteren Mitte mit der geraden Boden-Seite anstecken und erstmal die gerade Seite nähen. Dann den Rest des Stoffes an der gerundeten Seite verteilen und festnähen.

fusssack5

8) Ggf. die Lasche (wenn ihr eine machen wollt) am geraden Rand umnähen und an das den Außenstoff links auf rechts innerhalb der Nahtzugabe annähen.

 

fusssack6

9) Jetzt kommt die Rundung obenrum dran! Dafür nochmal alles auf links drehen und unter Belassen einer Wendeöffnung (10 cm) die Kurve obenrum schließen. Das Ganze am Ende durch die Wendeöffnung ziehen. Naht kontrollieren und Wendeöffnung schließen (davor nochmal nachsehen, dass echt keine Nadeln mehr von innen im Stoff stecken)

10) Schlitze machen. Die bereits auf der rechten Seite des Softshell-Stoffs eingezeichneten Schlitze werden nun mit der Nähmaschine wie ein Knopfloch umnäht. Danach wird der Schlitz aufgeschnitten.

 

Jetzt habt ihr’s geschafft! Gratulation! Viel Spaß mit eurem neuen Fußsack im Kinderwagen!

Alles Liebe, 

Lila-wie-Liebe

fusssack7

 

Ihr wollt die brandneuen Freebooks und kostenlosen Anleitungen nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

 

Bitte beachtet, dass meine Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen. Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

Spezielle Lizenzen für Kleinunternehmer sind (nach dem Pay-what-you-want-Prinzip) erhältlich. Weitere Infos HIER (klick!)

 

Verlinkt bei: kostenlose Schnittmuster LinkpartyKiddikramsew-mini

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

(Werbung)

  22 comments for “Fußsack für den Buggy „zip it“ – Freebook

  1. Frauke Porth
    8. September 2017 at 10:14

    Hallo, ich habe eine Frage zum Schnittmuster: Auf dem linken Teil steht ja: Hier kleben! wir das da überlappend oder bündig geklebt? Es steht ja, dass kein Papier weggeschnitten werden muss…
    Liebe Grüße

    • lila-wie-liebe
      8. September 2017 at 13:08

      Bei „hier kleben“ wird das Blatt überlappend geklebt, sodass der Teil mit „hier kleben“ überklebt wird. Die Linie ganz links einfach an den Blatträndern „auslaufen“ lassen, da kommt es nicht auf haargenaue Messungen an 😉 Herzliche Grüße!

  2. Nina
    17. Juni 2017 at 12:39

    Hallo liebe Lila 😆
    Ich bin begeisterte Näh Anfängerin und hab ein bisschen Sorge, dass mich das Projekt Fußsack überfordern wird 🙈
    Ich hätte da ein, zwei Fragen: Was eignet sich bei einem Sommerfußsack als Innenstoff? Meine Kleine trägt aktuell 62/68, da würde dein Schnittmuster also locker passen, ich habe aber überlegt es sofort so groß zu machen, dass wir nächsten Sommer auch noch was davon haben, macht das Sinn?
    Danke für deine e tolle Anleitung, ich bin schon ganz wild aufs Nähen!
    Liebe Grüße Nina

    • lila-wie-liebe
      17. Juni 2017 at 16:08

      Liebe Nina! Als Innenstoff für einen Sommerfußsack kann man normale Baumwolle (Webware) oder auch Jersey nehmen (bei zweiterem natürlich aufpassen, dass er beim Nähen nicht gedehnt wird). Denkbar wäre auch dünner Fleece oder einfach, was dir von der Dicke und Weichheit her zusagt 😉 Da das Schnittmuster ja sehr simpel ist (aus nur 2 Teilen, ggf. plus Lasche, besteht), ist es ganz flexibel. Das Schnittmuster dürfte der Kleinen locker passen. Ich würde es an deiner Stelle nicht vergrößern (denn nächsten Sommer wird sie ohnehin ständig rumlaufen wollen, dass man wahrscheinlich gleich die Schuhe anlässt und daher meistens auf dem Fußsack verzichtet – so ist das zumindest bei uns gerade, …meine Maus ist jetzt knapp 2J alt und an Fußsack jetzt im Sommer ist nicht zu denken) 😉 Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen!

  3. Sorcya
    27. März 2017 at 21:07

    Hat dein Buggy keinen Spielbügel? Oder habe ich das überlesen? Wie hast du das gelöst? Ich tüftel gerade und komme nicht weiter.

    • lila-wie-liebe
      27. März 2017 at 21:39

      Hallo! Mein Kinderwagen und unser Buggy hat schon einen Bügel (man sieht ihn auf dem Beitragsbild oder auch im Beitrag zum Fußsack „clip it“), aber der kommt dem Fußsack nicht in die Quere. Am Kinderwagen hat zwar auch einen Stoffgurt von „zwischen den Beinen“ zum Spielbügel, aber den kann man einfach mit Druckknopf abmachen – schau evtl. mal, ob das bei deinem Buggy auch geht. Ein Bügel von quer über den Bauch stört beim Fußsack ja nicht. Ich hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden 😉 Liebe Grüße!

      • Sorcya
        27. März 2017 at 22:18

        Meiner hat eine Stange zwischen den Beinen, aber man kann ihn abnehmen und das Kind dann nur mit dem Gurt anschnallen. Sonst müsste ich wohl noch einen Schlitz machen.

        • lila-wie-liebe
          27. März 2017 at 22:21

          Ah ok. Eine Stange zwischen den Beinen haben meine nicht… :-/ Ich hoffe, du findest noch eine gute Lösung. Herzliche Grüße!

  4. Tanja
    5. März 2017 at 7:33

    Hallo,

    ich würde gern den Fußsack nähen allerdings nur mit Softshell außen und von innen mit einem kuscheligen Stoff füttern. Muss ich was beachten wenn ich nur zwei Lagen Stoff vernähe? Die restlichen Schritte bleiben doch gleich oder? Ich nähe die Variante mit dem RV, d.h. der RV liegt dann zwischen den Lagen.

    • lila-wie-liebe
      5. März 2017 at 8:21

      Hallo! 🙂 Ganz genau, die Anleitung bleibt die Gleiche, auch wenn du ohne Futterstoff nähst. Einfach nur das Volumenvlies weglassen, du musst nichts Spezielles beachten. Herzliche Grüße und viel Spaß beim Nähen!

      • Tanja
        6. März 2017 at 7:55

        Vielen Dank für die Hilfe und die tolle Anleitung. Ein Buggysack ist bereits fertig. Der zweite folgt auch bald. 😀

  5. Jenny
    13. Dezember 2016 at 21:57

    Ahhh i kann das schnittmuster nicht öffnen bzw laden 🙁

  6. Katrin
    10. November 2016 at 21:52

    Hallo, vielen Dank für das tolle Freebook.
    Ist im Schnittmuster eine Nahtzugabe schon enthalten?
    LG Katrin

    • lila-wie-liebe
      10. November 2016 at 22:18

      Hi Katrin, die Nahtzugabe (0,7cm) ist bereits enthalten. Herzliche Grüße!

  7. Sabine
    9. November 2016 at 0:15

    Kann man den eigentlich auch für eine Kinder-Karre machen? Oder ist er da zu schmal…?

    Lieben Gruss
    Sabine

    • lila-wie-liebe
      9. November 2016 at 8:57

      Klar, prinzipiell kann man sowas auch für eine Kinderkarre machen – der Fußsack ist in geschlossenem Zustand circa 40cm breit (schau doch mal, wie breit deine Karre ist). Ansonsten kannst du auch überlegen, die Karre noch etwas auszupolstern oder den Schnitt zu verbreitern (das Verhältnis von gerader Seite des Fußteils zu der geraden Seite des Fußsackschnitts muss allerdings gleich bleiben). Ich würde dir auch raten, das Schnittmuster vor dem Zuschneiden der Stoffe nochmal anzulegen, ob es von der Länge her passt. Ansonsten kann man es auch noch variabel kürzen oder verlängern. Liebe Grüße!

  8. 7. November 2016 at 8:23

    Da hast du dir ja wirklich viel Mühe gegeben. Erst am Wochenende hab ich mir gedacht, dass ich für den Buggy doch noch einen Fußsack brauche obwohl meine Maus schon über 2 Jahre als ist. Da werde ich das auf alle Fälle mal nach deiner Anleitung versuchen.
    Liebe Grüße, Daniela

    • lila-wie-liebe
      7. November 2016 at 9:28

      Liebe Daniela! Danke für deine Rückmeldung, das freut mich sehr! Ganz herzliche Grüße aus Würzburg!

  9. Patrizia
    1. November 2016 at 15:51

    Kann es sein, dass das Schnittmuster für den Boden fehlt? Irgendwie finde ich dazu nichts.
    LG

    • lila-wie-liebe
      1. November 2016 at 17:17

      Ei, da hat der Upload nicht geklappt – tausend Dank für den Hinweis!!! Das Fußteil ist jetzt selbstverständlich da (hoffe ich) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.