Windrad basteln – 10 Minuten DIY

Das Wetter ist eher mäßig und ihr wollt mit euren Kindern etwas Herbstliches basteln? – dann geht es euch wie mir… Oder ihr verschönert einfach nur euren Balkon, macht anderen ein Geschenk oder wollt einfach schnell irgendetwas halbwegs Sinnvolles basteln?

Super einfach lassen sich diese schicken Windräder anfertigen …und das Gute daran: sie sehen nicht nur schön aus, sondern drehen sich auch wunderbar reibungslos im Wind!

 

Windrad selbst gebastelt - 10 minuten DIY

Ihr braucht:

  • festes Papier (quadratisch, beidseitig bedruckt) oder Folie (für wasserfeste Windräder)
  • eine Stecknadel
  • zwei kleine bis mittelgroße Perlen (die Stecknadel muss locker durch das Perlenloch passen)
  • einen Korken
  • ein oder mehrere Schaschlik-Spieße / spitze Holzstäbe oder auch mit dem Schnitzmesser einseitig angespitzte gerade Äste

Werbung

So geht’s:

1) Papier vorbereiten:

Ihr faltet das Papier diagonal (Ecke auf Ecke – sodass ein gleichschenkliges Dreieck entsteht), drückt die Falz und faltet es wieder auf. Dann faltet ihr es an den anderen beiden Ecken zusammen, Falz andrücken und wieder öffnen.

Für die nächsten Schritte habe ich euch eine Hilfsskizze gemacht:

Ihr messt die Diagonale (an der geöffneten Faltung) aus und teilt den Wert durch 3. Danach zeichnet ihr euch jeweils die Drittel der Diagonalen an (rote Kreuze auf der Skizze). Ihr schneidet von den Ecken entlang der Diagonalen bis zur Markierung (Kreuz). Das mittlere Diagonalen-Drittel bleibt immer unberührt.

Die rechten Hälften der aufgeschnittenen Ecken werden vorsichtig zur Mitte geklappt – auf denen könnt ihr euch schon mal ein Loch mit der Nadel „vorbohren“ (genauso wie in der Mitte des Quadrats), siehe blaue Pünktchen in der Skizze.

 

2) Windrad zusammenstecken:

Dann nehmt ihr euch eine Perle und steckt sie auf die Stecknadel. Es folgen die 4 Ecken des Quadrats (an den rechten Kanten) und schließlich steckt ihr die Nadel durch die Mitte des Quadrats. Dann noch eine Perle darauf und….. in den Korken!

Seitenansicht Windrad (man sieht die kleine Perle zwischen Korken und Papierrad)

Als Halterung bzw. Steckhilfe steckt ihr noch einen Holzspieß unten in den Korken. Fertig ist eurer Windrad!

Viel Spaß beim Basteln!

 

Diese Konstruktion hält natürlich keine Sturmwinde aus, aber wir hatten sehr viel Spaß beim In-den-Wind-halten und Beobachten der Rädchen. Je größer das Papier ist und je dünner der Holzspieß, desto „fragiler“ ist das Konstrukt natürlich 😉

 

Ihr wollt die neusten DIY und Näh-Ideen nicht verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram 🙂 …oder abonniert den Newsletter (rechts in der Seitenleiste bzw. unten).

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Idee, Windräder schnell und einfach selbst zu basteln, inspirieren und freue mich über Feedback! 🙂

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.