Matrosenjacke Käpt’n Knoop (Rabaukowitsch)

Wieder mal darf ich euch ein neues Ebook von Rabaukowitsch vorstellen. Diesmal ist es eine pfiffige Matrosenjacke namens „Käpt’n Knoop“ – also Käpt’n Knopf. Wie erwartet mit vielen Knöpfen und coolen verschiedenen Varianten. Also aufgepasst…

Seit gestern ist das Ebook (z.B. über Dawanda oder Makerist) erhältlich. Hier – wie gewohnt – ein kleiner „Erfahrungsbericht“ zum Ebook und viele Fotos.

 Ebook Matrosenjacke Kinderjacke Käptn Knoop

Dieser Beitrag enthält Werbung, da mir das Schnittmuster (im Rahmen des Probenähens) kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung bleibt aber trotzdem meine eigene 😉 

Schnittmuster und Varianten

Dieses 24 Seiten lange Schnittmuster beinhaltet die verschiedensten Variationsmöglichkeiten und die Größen 74-140. Runde oder Zipfel-Kapuze? Reißverschluss oder Knopfverschluss? Mit Ellenbogenpatches? Gefüttert oder ungefüttert (mit Belegen)? …es ist also für jeden was dabei!

 

Werbung

 

Die Schnittmuster sind wie gewohnt detailliert beschriftet – es steht immer gleich drauf, wie oft man welches Schnittteil braucht und aus welchen Stoffen (Außen-/ Innenstoff). Sehr praktisch!

Anleitung

Die Anleitung für die Matrosenjacke ist reichlich bebildert. Außerdem finden sich dort immer wieder kleine Hinweise auf weitere Variationsmöglichkeiten (z.B. extra Verschluss-Lasche am Kragen oder Dufflecoat-Verschluss, verschließbare Taschen etc. etc. etc. ). Man kann sich von den Werken der Schnittmustererstellerin selbst sowie Exemplaren aus dem Probenähen ordentlich inspirieren lassen. Außerdem bietet sich auch für erfahrene(re) NäherInnen die Möglichkeit, was Neues dazu zu lernen: die „Paspelknopflöcher“, die auf 4 Seiten ausführlich erklärt werden. Sie kosten zwar ein bisschen Zeit und Konzentration, aber sind ein echter Hingucker! An meiner 2. Käpt’n Knoop – Jacke, die ich euch auch bald hier zeigen werde, habe ich sie ausprobiert. Aber auch wer es eher schlicht mag, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten.

Ich habe mich bei meiner ersten Variante zum Beispiel auf eine einreihige Knopfleiste beschränkt. Dagegen habe ich mit Paspeln (am Vorderteil, Rückteil und an der Kapuze) nicht gespart. Ich finde Paspeln echt super, sie sind so einfach zu nähen und passen nun mal richtig gut zum Stil von Rabaukowitsch. Mittlerweile habe ich eine ganze „Paspelsammlung“ in verschiedenen Farben, dehnbar (für dehnbare Stoffe) oder auch nicht-dehnbar… und bin schon ganz stolz drauf 😉

 

Die Kleine schaut sicher gerade nach dem Fresko von Tiepolo (im Treppenhaus der Würzburger Residenz) – das größte zusammenhängende Deckenfresko der Welt.

Und die Ballonmütze Käpt’n Kukka (auch nach einem Schnitt von Rabaukowitsch) habe ich euch ja vor Kurzem schon mal vorgestellt.

Passform

Die Passform der Jacke ist sehr bequem und am Rumpf recht weit. Aus Stoffen wie Walk plus dünnem Futterstoff genäht, passen auch noch dicke Pullover darunter. Am Hals schließt die Jacke gut ab, ein Halstuch werden wir natürlich (solange es noch kälter ist) noch drunter ziehen.

Meiner Kleinen mit ihren 91,5cm passt die Größe 92 gerade optimal und ist noch gemütlich. Da es beim Fotoshooting draußen sooo kalt war, trägt sie darunter 1 Body, 1langärmliges Hemd, 1 Wollpullover und 1 dünneres Strickjäckchen (WOW!). Durch die großzügige Weite und die „Mitwachsbündchen“ an den Ärmeln ist also auch noch ein bisschen Luft nach oben, sodass das Jäckchen uns jetzt im Frühling ganz sicher begleiten wird!

Fazit

Mit diesem tollen Jäckchen für die Übergangsjahreszeit – natürlich in typischem „Rabauko“-Stil – kann sich jede/r nähtechnisch wieder ordentlich austoben!

Es ist für mich jedes Mal eine riesige Freude und große Inspiration, für Rabaukowitsch zu nähen – nun schon das dritte Mal.

Ich freue mich aber auch schon richtig auf das nächste eigene Probenähen hier …dauert gar nicht mehr lange, versprochen!!!

Bei -5°C haben wir versucht, einigermaßen brauchbare Fotos zu schießen… hier am vollkommen zugefrorenen Brunnen im Würzburger Residenzgarten. Der Maus und mir sind die Finger ordentlich eingefroren. Nach ein paar Minuten ging’s im Sauseschritt nach Hause!

 

Alles Liebe,

*Lila-wie-Liebe*

Ihr wollt weitere Schnittmuster-Rezensionen, eigene kostenlose Schnittmuster und Anleitungen von mir oder allerlei Ideen rund ums Baby und Kleinkind niemals mehr verpassen? Dann folgt mir einfach auf FacebookPinterest oder Instagram!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Werbung

  4 comments for “Matrosenjacke Käpt’n Knoop (Rabaukowitsch)

  1. Freya
    9. März 2018 at 18:42

    Hach wie toll diese Jacke ist 😍😍der Schnitt ist genau meiner und deine Version ist richtig schick geworden.
    Bin ja schon ganz gespannt was bei dir als nächstes kommt.❤
    Hier würde so eine Jacke ja genau passen 😍
    Wieviel Stoff hast du denn verbraucht?
    Meine Maus trägt auch gerade die 92 manchmal auch die 98.
    Bis welche Größe geht den das EBook.
    Denn für die große Prinzessin wäre die auch was 😄
    Hab ein schönes Wochenende du Liebe🖤

    • lila-wie-liebe
      9. März 2018 at 19:21

      Dankeschön, das freut mich sehr! Laut Anleitung werden je nach Größe ca. 80 cm (Gr. 74) –
      120 cm (Gr. 140) Hauptstoff und die gleiche Menge Futterstoff benötigt. Ich hatte für die Walkjacke 80cm gekauft und es war seeehr knapp (und hat nur dank der Unterteilungen überhaupt gereicht) 😉 Das Ebook geht bis Größe 140. Ganz liebe Grüße und euch auch ein schönes Wochenende!

  2. 9. März 2018 at 13:18

    So eine tolle Jacke! 🙂 Da denkt man immer, man braucht gar keine neuen Schnitte mehr, aber bei so schönen Beispielen überlegt man dann doch wieder 🙂

    • lila-wie-liebe
      9. März 2018 at 13:38

      Oh dankeschöööön! Wie mich das freut, dass dir die Jacke gefällt 😀 ja, mir geht’s auch so… die „Warteliste“ der Schnittmuster ist lang und die Zeit ist knapp, da überlegt man mindestens zweimal bevor man sich was Neues „antut“ 🙂 Aber es ist ja auch immer eine Herausforderung! Ich bin dir auf jeden Fall sehr sehr dankbar, dass du mich damals durch deinen Blogartikel auf Rabaukowitsch gebracht hast – es sind meine absoluten Lieblingsschnitte (neben meinen eigenen natürlich) 😉 sieht man ja mittlerweile an meinen Blogposts. Ganz liebe Grüße nach München!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.