Learning Tower (fast) selbstgebaut DIY-Hack

– ein DIY „Hack“ aus dem berühmten Möbelhaus –

Die kleine Prinzessin interessiert sich schon lange für alles, was ich gerade so mache. Dazu gehört (unter anderem) 😉 natürlich Kochen und Backen… und damit sie auch richtig gut mithelfen kann, haben wir ihr einen „Learning Tower“ gebaut. Den kann sie selbst erklimmen und muss nicht mehr auf-dem-Arm bei Laune gehalten werden!

 

Nun sind wir frisch aus dem Urlaub zurück und da schaue ich so meine Beitragsentwürfe durch…..  Sowas Cooles, das wollte ich schon lange mal posten – den Stuhl haben wir schon letztes Jahr gebaut und die Bilder sind auch schon etwas her! … mittlerweile ist das 1.Mädchen schon fast 3 Jahre alt und benutzt den Stuhl, um ihrer kleinen Schwester beim Wickeln zuzusehen. …oder auch mal mitzuhelfen. 😉

Werbung

Die Idee

Die Idee habe ich von einer Freundin schon vor vielen Monaten bekommen – aber da wir nicht so häufig im Möbelhaus sind, konnten wir sie erst jetzt umsetzen.

Im Vorfeld habe ich mich (v.a. über Pinterest) informiert, welche Möglichkeiten es gibt. Man findet Bilder von verschiedenen Hocker-auf-Tritthocker-Varianten. Letztendlich habe ich mich für diese hier entschieden, weil sie für mich als „handwerklich am schnellsten umsetzbar“ erschien.

Wir haben den Tritthocker BEKVÄM als Untersatz und den Hocker ODDVAR obendrauf benutzt, genauso wie es bei KinderKichern beschrieben ist. Schaut euch mal den Beitrag dort an, wenn ihr auch einen bauen wollt!

Die Umsetzung

Man baut also BEKVÄM nach Anleitung zusammen. Bei ODDVAR muss man eine Zwischenstrebe weglassen und die Sitzfläche noch nicht anmontieren. Bis zu diesem Punkt habe ich 30min gebraucht. Das „Bohren“ habe ich dann letztendlich doch meinem Mann überlassen. Er hat dann die Hockersitzfläche an die eigentlichen Beine geschraubt und beide Hocker Sitzfläche an Sitzfläche aneinander, wie es in der Anleitung von KinderKichern beschrieben ist!

Fazit

Da meine Kleine ziemlich schmal ist, passt sie (Kleidergröße aktuell 92… auf den Fotos noch Gr. 80) gut durch die Einstiegsöffnung (sogar am Rand zwischen den Sprossen passt sie durch!). Dies könnte bei älteren und „korpulenteren“ Kindern allerdings ein Problemchen werden. Die Breite des Einstiegs misst bei uns 23 x 38cm. Alternative wäre ein selbstgebautes Hocker-Teil als Aufsatz auf den Tritthocker BEKVÄM, das habe ich bei Freunden auch schon gesehen. 

Zusammenfassend sind wir so froh, dass wir uns den Learning Tower gebaut haben! Wenn nicht gekocht wird, steht er im Wohnzimmer an der Wand und wird als „Ausguck“ benutzt. Der Hocker ist sehr stabil und – zumindest bei uns – gab es noch keine Unfälle. Allerdings rate ich, immer in der Nähe zu bleiben. Das Kindchen muss nämlich ab und zu ausgebremst werden, wenn sie versucht, darauf zu hopsen oder mit dem Füßchen auf eine der oberen Stangen zu steigen. 😉

 

EDIT 18.05.18: Es gibt auch noch stabilere Aufbauvarianten, die weniger kipp-anfällig sind, z.B. könnt ihr einen Winkel oder ein zusätzliches Holz nach vorne anbringen oder oben einen umgedrehten Stuhl montieren (auch im schwedischen Möbelhaus erhältlich), sodass die Stuhllehne vorne ist und als zusätzliches Standbein dient. Vielen Dank an Raphaela für diese guten Ideen! 

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Möchtet ihr über alle meine neuen Freebies, DIYs und Anleitungen gleich informiert werden? Dann abonniert einfach den Newsletter (Seitenleiste rechts bzw. unter diesem Blogartikel) und/oder folgt meiner Seite auf Facebook oder Instagram (wo ich euch regelmäßig auch über „work-in-progress“-Projekte informiere) !

 

Werbung

  2 comments for “Learning Tower (fast) selbstgebaut DIY-Hack

  1. Uschi
    17. Mai 2018 at 8:11

    Liebe Leonie,
    jetzt weiß ich, warum ich schon als Kind nicht das Kochen lernen wollte….es fehlte ein Learning Tower!
    Zum Glück habe ich es dann als Mama noch geschafft,hoffe ich…..
    Ich freue mich schon auf deine nächsten Beiträge!
    Uschi

    • lila-wie-liebe
      17. Mai 2018 at 12:08

      Hihi, ja das hast du 😉 Ganz liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.