Latzhose „Liekedeler“ (Rabaukowitsch) Probenähen

Heute zeige ich euch was für echte Draußenkinder! Und zwar einen brandneuen Schnitt mit gewissen Etwas. Beim Probenähen von Rabaukowitsch durfte ich dabei sein und in einem total netten und engagierten Team die Anleitung und das Schnittmuster auf Herz und Nieren testen!

 

Rausgekommen ist ein wirklich cooles Schnittmuster, in das ich mich gleich verliebt habe! Die Hose kann in verschiedenen Varianten genäht werden, mit Knie- und Po-Verstärkungen und Unterteilungen – da sind der Phantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.

latzhose ebook für kinder nähen

 

Wie ich euch schon einmal erzählt habe, habe ich über den Blog von stjaerna zu „Rabaukowitsch“ gefunden – hinter diesem Label steckt eine Schnittmusterdesignerin aus Weimar, die einzigartige und freche Kinderschnitte entwirft. Bisher habe ich dieses Jahr hier auf dem Blog schon unsere Sommerhosen und Herbst-Pullover nach ihrem Design gezeigt… umso mehr freut es mich natürlich, dass sie mich nun zum Probenähen eingeladen hat!

 

Nun aber zur Liekedeler – der „Seeräuber“-Latzhose… 

Zuerst dachte ich mir ja: sieht schon süß aus die Latzhose – ich hatte zuvor noch nie eine Hose mit Latz genäht… denn braucht man sowas wirklich???

Meine erste Latzhose (in blau) gefiel mir schon richtig, richtig gut! Und dann die zweite in rot noch besser 😀 Jetzt bin ich total froh über die beiden Hosen und sie wurden in den letzten 2 Wochen schon ganz oft getragen! Ich bin echt erstaunt!

Für Schmuddelwetter, bei dem es jetzt nicht in Strömen schüttet (dafür haben wir eine richtige Regenhose), sind die optimal!

 

 

Das Schnittmuster besteht aus etlichen Schnittteilen, wovon man sich nicht verunsichern lassen sollte. Alles ist genau beschriftet und auch schlüssig zuzuordnen. Hat man sich erstmal für eine Variante entschieden und den Stoff zugeschnitten, ist das schon die halbe Miete 😉

Die Träger – sofern man Druckknöpfe oder einen echten Latzhosen-Verschluss verwendet – sind größenverstellbar. Bei der roten Variante könnte ich die Knöpfe einfach später nochmal umsetzen, habe ich mir überlegt.

Es gibt sogar eine Zip-Off-Variante mit abnehmbaren Hosenbeinen – im Frühling werde ich mich vielleicht auch daran mal wagen!

Das Einzige, was ich bei meiner roten Hose geändert habe, ist die Größe der Brusttasche. Der Fuchs musste schon ganz drauf passen 😉 normalerweise ist sie etwas kleiner.

Die Stoffwahl ist mir gar nicht so schwer gefallen. Für die erste Hose habe ich blauen Canvas verwendet, was mir so gut gefiel, dass ich mir für Nummer 2 gleich nochmal roten Canvas besorgt habe. Die Aufnäher an Knie und Po habe ich bei der blauen Version aus Outdoorstoff (wasserabweisend) und bei der roten Hose aus gewachster Baumwolle gemacht. Beides hat gut funktioniert. Wichtig ist, dass man den Stoff, den man auswählt, auch waschen kann.

Das Nähen der Latzhose erfordert ein bisschen Geschick und ist (meiner Meinung nach) nicht für blutige Anfänger geeignet. In der Anleitung ist alles aber ganz ausführlich und bebildert erklärt, sodass es auch keiner wahnsinnig großen Näherfahrung bedarf.

Die Passform finde ich für unsere (eher zarte) Seeräuber-Tochter prima, denn es passen noch wirklich viele Lagen darunter. Vor zwei Wochen konnten wir die Fotos mit Body, Langarmshirt, Pulli und dickem Strickjäckchen drunter aufnehmen. Aktuell ziehe ich ihr mittlerweile einfach noch eine Regenjacke drüber.

Das Design der Latzhose ist richtig klasse. Die Hose kann auch etwas schlichter gehalten werden (ich mag ja eher nicht allzu bunte Farbkombinationen); durch die Paspeln (optional an Latz und Taschen, evtl. sogar am Poaufnäher bzw. an der Po-Teilungsnaht) wird der Schnitt zusätzlich aufgepeppt. Die Träger, die sich am Rücken überkreuzen, finde ich auch sehr schick.

Hier trägt sie den Hut „reversible bucket hat“ nach dem Freebook von oliverands.

 

Nach dem Fotoshooting gaaaanz kaputt 🙂

(Dadurch, dass ich den Schnitt im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt bekam, handelt es sich – wenn man so will um „Werbung“)

 

Alles Liebe, 

Lila-wie-Liebe

 

Werbung

 

Verlinkt bei: Kiddikram, Made4Girlscreadienstagdienstagsdingehandmadeontuesday

  4 comments for “Latzhose „Liekedeler“ (Rabaukowitsch) Probenähen

  1. Nevena
    24. November 2017 at 17:35

    Wie komme ich zum Schnittmuster? Ich lebe in der Schweiz und konnte es leider bis anhin bestellen. Danke für die Hilfe❤️

    • lila-wie-liebe
      24. November 2017 at 21:10

      Liebe Nevena! Soweit ich weiß, gibt es das Schnittmuster bei makerist auch für Kunden, die nicht in Deutschland leben. Schau doch mal nach (oder – wenn es nicht klappt – erkundige dich z.B. über Facebook direkt bei Rabaukowitsch). Herzliche Grüße!

  2. 21. November 2017 at 19:22

    Ohh, die ist ja super! Und die tollen Fuchstaschen 🙂 Schön, dass ihr sie so gut nutzen könnt! Ich überlege auch noch, mir den Schnitt zu kaufen, aber bin mir nicht sicher, ob sie für uns so praktisch ist. Mal schauen:)
    Viele Grüße
    Kathrin

    • lila-wie-liebe
      21. November 2017 at 23:08

      Hey, vielen vielen Dank! Es freut mich total, dass dir unsere Latzhosen (also die „Fuchshosen“ – wie die Kleine sagt) gefallen! 😀 Jetzt muss ich mich erstmal zwingen, zu warten bis die nächste Größe passt….. eigentlich wäre ich gerade so richtig in Fahrt – nachdem ich mit der ersten ein bisschen wild-drauflos-genäht hatte (da das Ebook zu dem Zeitpunkt noch nicht fertig war und erstmal nach Fotos genäht wurde). Naja, mal sehen, ob ich durchhalte oder doch ganz bald noch weitere davon mache 😉 Liebe Grüße und bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.