Einmal-Tattoos selbst designen – DIY (+ Freebies)

(enthält Werbung) Was für eine lustige und einmalig coole Idee ist das denn? – Tattoos, die man selbst designen kann!

Schon lange nutze ich die T-Shirt-Transferfolie von Skullpaper, um Labels und anderes auf meine Stoffe zu drucken. Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan davon. Da musste ich doch auf jeden Fall auch die Tattoo Transferfolie testen. Außerdem gibt es ein paar Freebies für euch zum Download!

Hier zeige ich euch, wie ihr schnell und einfach eure eigenen Tattoos designen und „tätowieren“ könnt!

tattoos selbst designen vorlagen freebie

Ihr braucht

– Tattoo Transferfolie von Skullpaper

(Tattoofolie für Tintenstrahldrucker hier kaufen)*

(Tattoofolie für Laserdrucker hier kaufen)*

*Amazon-Partnerlink

– Tintenstrahldrucker (Inkjet) oder Laserdrucker

– feuchten Schwamm / Tuch

Design

Zuerst muss man sich natürlich überlegen, WAS man als Tattoo haben möchte. Ich habe mich erstmal an die „gängigen“ Tattoomotive gehalten. Meine Tattoos habe ich selbst gezeichnet, hier ein paar Inspirationen:

– Maritimes (Anker mit Schiffstau, Seeräuberflagge, Totenkopf, Fisch)

– keltische Motive / Ornamente

– geometrische Formen / Unendlichzeichen / Herzen

– Schriftzüge

– Tiermotive (Schmetterlinge, …)

 

Für den „Hausgebrauch“ eigenen sich aber natürlich auch geladene Bilder aus dem Internet:

– Logo des Fussballclubs / Sportclubs (die WM 2018 beginnt in 2 Wochen! Juhuu!)

– Zeichentrickfiguren

– fertige Tattoo-Vorlagen

– alle möglichen Fan-Motive (Filme, Computerspiele, etc.)

 

Die Tattoos können bunt (in allen Farben des Druckers) ausgedruckt werden. Es gibt allerdings – genau wie beim Drucken – kein Weiß. Das wäre beim Designen vielleicht noch zu bedenken.

 

hier habe ich einen Anker mit Schiffstau gezeichnet und eingescannt

 

Werbung

Freebies

Hier könnt ihr farbige Dreieck-Ornamente und mein Schwangerschafts-Tattoo (Made with love) herunterladen – die Vorlagen eignen sich natürlich auch als T-Shirt-Druck mit T-Shirt-Transferfolie!

 

Dreieck rosa: Download 221,0 KB

Dreieck grün: Download 230,4 KB

Made with love: Download 600,3 KB

 

Vorbereitung am PC:

Bereitet euch am Computer ein Bilddokument mit den gewünschten Motiven vor. Ich nutze am Mac ein leeres Vorschau-Dokument. Man kann z.B. einfach ein dupliziertes Foto mit öffnen und mit einem weißen Rechteck übermalen… dann ist das Bild leer. Positioniert möglichst viele Ornamente auf eurem Bild, aber denkt daran, dass ihr am Ende noch drumherum schneiden können müsst.

Druckvorgang:

Stellt euch euren Drucker richtig ein (wie in der Anleitung der Folie beschrieben). Bei mir unter Layout: horizontal Spiegeln. Außerdem DIN A 5, optimale Qualität und hinteres Fach (des Papiereinzugs). Macht einen Probedruck auf ein weißes Normalpapier, dann legt ihr die WEISSE Tattoofolie als einzige in den Drucker ein (sodass die matte Seite bedruckt wird) und dann….

…DRUCKEN.

 

Die Tattoos werden 1min trocknen gelassen. Danach nehmt ihr euch eine gelbe Folie, zieht die durchsichtige Schutzfolie davon ab und klebt diese gelbe einfach auf die bedruckte Tattoofolien-Oberfläche. Danach werden die Tattoos ausgeschnitten (mit abgerundeten Ecken).

 

Tätowieren:

Reinigt die Hautstelle, wo das Tattoo hinkommen soll. Die Stelle soll außerdem trocken sein.

Bereitet euch ein feuchtes (bis nasses) Tuch oder einen Schwamm vor. Zieht die transparente Folie vom Tattoomotiv ab. Ihr legt das Tattoo auf die gewünschte Stelle. Dann drückt ihr das nasse Tuch 10 Sekunden an das Tattoo. Danach könnt ihr die Trägerfolie abziehen und euer Tattoo trocknen lassen – fertig!

Diesen süßen Panda sowie einen bunten Tukan gibt es kostenlos im Artikel über die T-Shirt Transferfolie!

 

Haltbarkeit und Verträglichkeit:

Das Tattoo verschwindet beim Duschen oder bei festem Reiben daran. Manchmal bleibt ein Kleberand zurück (wie man es von normalen Einmaltattoos kennt), den man aber einfach mit einem feuchten Waschlappen abrubbeln kann.

Wir haben die Tattoos bei uns und auch schon bei vielen Freunden ausprobiert – bisher gab es nie Probleme mit der Verträglichkeit (nicht mal bei meiner empfindlichen Haut) 🙂

 

Mein Schwangerschaftstattoo: Made with love … mittlerweile ist das ja schon ein bisschen her 🙂

 

Fazit:

Ich finde, die Tattoos eigenen sich prima für verschiedenste Anlässe. Sei es auf Festen, Geburtstagsfeiern oder als Geschenk. Auch für Erwachsene sind sie äußerst vielfältig (z.B. für ein Tattoo vom Lieblings-Fussballverein). Ihr könnt ja mal raten, was es für die Weltmeisterschaft 2018 bei uns geben wird !

 

Ein Schiffchen für die kleine Seeräuberin

 

Möchtet ihr über alle meine neuen Anleitungen und Freebooks gleich informiert werden?

Dann abonniert einfach meinen Newsletter (Seitenleiste rechts bzw. unter diesem Blogartikel) und/oder folgt meiner Seite auf Facebook oder Instagram !

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bitte beachtet, dass meine Free Printables, Anleitungen und Schnittmuster nur für private Zwecke gedacht sind und weder gewerblich genutzt noch kopiert und auch nicht als die eigenen ausgegeben oder gar weiterverkauft werden dürfen (Sonderregelungen für Kleinunternehmer). Sehr gerne dürft ihr natürlich auf meine Anleitungen verlinken!

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.